Warme Ricotta-Rüebli-Terrine

Warme Ricotta-Rüebli-Terrine

Das Menü zum Brillieren wird mit einer warmen Rüebliterrine eingeläutet.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
6 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Portion:
kcal
86
F
27g
Kh
8g
E
21g

Und so wirds gemacht:

  • Rüeblistreifen im Salzwasser ca. 30 Sek. blanchieren. Herausnehmen, kalt abspülen, abtropfen, trocken tupfen. Je 22 Rüeblistreifen so in die Formen legen, dass sie sich in der Mitte leicht überlappen und auf beiden Längsseiten vorstehen.
  • Ricotta und alle Zutaten bis und mit Pfeffer verrühren. Eiweiss mit dem Salz steif schlagen, sorgfältig darunterziehen, in die vorbereiteten Formen füllen. Mit den vorstehenden Rüeblistreifen bedecken, mit Klarsichtfolie zudecken.

Zusatzinformationen

  • Form: Für 2 Backformen «Quadrolino», mit wenig Öl bestrichen, mit Klarsichtfolie ausgeleg
  • Dämpfen: Ein Dämpfkörbchen in eine weite Pfanne stellen, Wasser bis knapp unter den Körbchenboden einfüllen. Formen hineinstellen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 25 Min. dämpfen. Herausnehmen, zugedeckt ca. 10 Min. ruhen lassen, aus der Form heben, in Tranchen schneiden. Öl und Petersilie verrühren, dazu servieren.
  • Lässt sich vorbereiten: Terrine ca. 1 Tag im Voraus vorbereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Ca. 1 Std. vor dem Servieren dämpfen.
  • Terrinen im Trend: Terrinen liegen wieder voll im Trend. Doch viele scheuen die aufwändige Zubereitung – zu Unrecht. Denn im Steamer und Dampfgarer gelingen sie einfach und sicher. Ein tolles Beispiel liefert unsere Rüebli-Ricotta-Terrine. Die Terrine wie im Rezept beschrieben vorbereiten, auf eine Lochschale stellen.
  • Garen: ab Erreichen der Temperatur von 95 Grad ca. 20 Min. Im ausgeschalteten Gerät ca. 5 Min. nachgaren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten