Haselnuss-Makrönchen

Haselnuss-Makrönchen

Eiweiss, Salz, Zucker, gemahlene Haselnüsse. Mehr braucht es nicht, um Makrönchen zu backen, die auf der Zunge vergehen. Feines muss nicht kompliziert sein.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

3 frische Eiweisse (ca. 100g)
1 Prise Salz in einer Schüssel steif schlagen
100 g Zucker die Hälfte beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt
300 g gemahlene Haselnüsse mit dem restlichen Zucker daruntermischen
Makrönchen formen: 
Mit 2 Teelöffeln baumnussgrosse Häufchen oder ovale Klösschen formen, direkt auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
Makrönchen spritzen: 
Masse in einen Spritzsack mit gezackter Tülle (ca. 10 mm Ø) geben, direkt auf ein mit einem Backpapier belegtes Blech spritzen.
Verzieren: 
Mit ganzen Haselnüssen belegen, leicht andrücken. Offen bei Raumtemperatur ca. 6 Std. oder über Nacht trocknen.
Backen: 
ca. 10 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens.
Lässt sich vorbereiten: 
Haselnuss-Makrönchen ca. 2 Wochen im Voraus backen, in einer Dose gut verschlossen aufbewahren.
Mandel-Makrönchen: 
zubereiten wie oben, statt gemahlener Haselnüsse gemahlene Mandeln verwenden. Formen: wie oben. Verzieren: Mit je einer Mandel belegen, leicht andrücken. Trocknen und backen: wie oben.
Pistazien-Makrönchen: 
Makrönchen zubereiten wie oben, statt gemahlener Haselnüsse 250 g geschälte, gemahlene Mandeln und ca. 75 g Pistazien, fein gemahlen, verwenden. Formen: wie oben. Verzieren: Mit je einer Pistazie belegen, leicht andrücken. Trocknen und backen: wie oben.
Kokos-Makrönchen: 
3 frische Eiweisse, 1 Prise Salz und 100 g Zucker in einer Schüssel leicht verklopfen, 150 g Kokosraspel daruntermischen. Die Masse soll feucht sein und gut zusammenhalten. Formen, trocknen und backen: wie oben.

Service

Nährwert pro 100g:
  • 472 kcal
  • 37 g
  • Kh 26 g
  • 9 g

Kundenbewertung für dieses Rezept