Mailänderli

Mailänderli

Das meistgebackene Guetzli in der Schweiz: Mailänderli.

Vor- und zubereiten: ca. 45 Min.
Backen: ca. 10 Min.
Kühl stellen: ca. 150 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Butter in einer Schüssel verrühren. Zucker und Salz darunterrühren. Ein Ei nach dem andern darunterrühren, weiterrühren, bis die Masse heller ist. Von der Zitrone Schale abreiben, darunterrühren.
  • Mehl beigeben, zu einem Teig zusammenfügen, etwas flach drücken, zugedeckt mind. 2 Std. kühl stellen.
  • Ofen auf 200 Grad vorheizen.

    Teig portionenweise auf wenig Mehl oder zwischen einem aufgeschnittenen Plastikbeutel ca. 7 mm dick auswallen. Verschiedene Formen ausstechen, auf mit Backpapier belegte Bleche legen. Guetzli ca. 15 Min. kühl stellen. Eigelb und Milch verrühren, Guetzli damit bestreichen.

  • Backen: ca. 10 Min. in der Mitte des Ofens. Herausnehmen, Mailänderli auf einem Gitter auskühlen.
Nährwert pro 100 g:
kcal
427
F
21g
Kh
53g
E
7g

Zusatzinformationen

  • Haltbarkeit: In einer Dose gut verschlossen ca. 2 Wochen.
  • Mailänderli mit Hagelzucker: 1 Portion Mailänderliteig zubereiten und Guetzli ausstechen, statt mit Eigelb mit dem ganzen Ei, verklopft, bestreichen. Hagelzucker darüberstreuen. Backen: wie oben.
  • Mailänderli mit Zitronenglasur: 1 Portion Mailänderliteig zubereiten und Guetzli ausstechen, jedoch nicht mit Ei bestreichen. Backen: wie oben. 150 g Puderzucker mit 2 EL Zitronensaft und evtl. ½ EL Wasser verrühren, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Glasur auf den noch warmen Guetzli verteilen, nach Belieben mit Silberkügelchen oder Mandelblättchen verzieren, trocknen lassen.

Bewertungen

    Zu diesem Rezept passt:

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte