Heidelbeer-Blechkuchen

Heidelbeer-Blechkuchen

Ein jeder will mehr vom Heidelbeer-Kuchen, wenn dazu passend Vanillesauce oder flaumig geschlagener Rahm serviert wird. Schmeckt frisch am besten!
 
ca. 20Min.ca. 20Min.
6 Personen6 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

170 g Mehl
0.25 TL Salz
1 TL Backpulver
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen
1 Bio-Zitrone, nur 1/2 abgeriebene Schale
2.5 dl Milch
6 frische Eigelbe
80 g Butter, flüssig, abgekühlt
6 frische Eiweisse
1 Prise Salz
130 g Zucker
400 g Heidelbeeren
Und so wirds gemacht:
1. Mehl und alle Zutaten bis und mit Zitronenschale in einer Schüssel mischen.
2. Milch, Eigelbe und Butter verrühren, daruntermischen.
3. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Die Hälfte des Zuckers beigeben, weiterschlagen, bis der Eischnee glänzt, restlichen Zucker beigeben, kurz weiterschlagen. Eischnee sorgfältig unter die Masse ziehen, Teig in der vorbereiteten Form verteilen. Heidelbeeren daraufverteilen.
4. Backen: ca. 20 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, sofort servieren.
Form: 
Für die Brownies- und Blechkuchenform «Lupf-Rutsch», grosser Einsatz, gefettet, oder ein rechteckiges Blech, mit Backpapier belegt.
Ergibt: 
Dessert für 6 Personen.
Tipp: 
Der Heidelbeer-Blechkuchen schmeckt frisch am besten.
Dazu passt: 
Vanillesauce oder flaumig geschlagener Rahm.

Service

Nährwert pro Portion (1/12):
  • 216 kcal
  • 9 g
  • Kh 26 g
  • 6 g

Kundenbewertung für dieses Rezept