Rhabarber-Tarte-Tatin

Rhabarber-Tarte-Tatin

Fantastisch: Quark-Kuchenteig mit caramelisierten Rhabarberstreifen und einer rahmigen Creme aus Rhabarbersaft!
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

200 g Mehl
0.5 TL Salz
100 g Butter, in Stücken, kalt
125 g Halbfettquark
1 EL Wasser
450 g Rhabarber, in ca. 8 cm langen Stücken
2 EL Zucker
100 g Zucker
25 g Butter, in Stücken
1 Päckli Vanillezucker
2 dl Vollrahm
Und so wirds gemacht:
1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen, Butter beigeben, von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Quark und Wasser beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten. Teig flach drücken, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.
2. Rhabarber und Zucker mischen, ca. 30 Min. stehen lassen. Rhabarber abtropfen, Saft auffangen, beiseite stellen.
3. Zucker auf dem vorbereiteten Blech verteilen.
4. Caramelisieren: ca. 7 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, bis der Zucker hellbraun ist. Herausnehmen, Butter auf dem Caramel verteilen. Rhabarber satt darauflegen, mit Vanillezucker bestreuen.
5. Teig auf wenig Mehl rund auswallen (ca. 32 cm Ø), mit einer Gabel dicht einstechen, locker über den Rhabarber legen. Teigrand zwischen den Rhabarber und den Blechrand schieben.
6. Backen: ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, ca. 2 Min. stehen lassen, sorgfältig auf eine Tortenplatte stürzen, Backpapier entfernen, etwas abkühlen.
7. Rahm mit 2 EL beiseite gestelltem Rhabarbersaft steif schlagen, zur warmen Tarte servieren.
Form: 
Für ein Backblech von ca. 30 cm Ø, Boden exakt mit Backpapier belegt
Schneller: 
Statt Quark-Kuchenteig einen ausgewallten Mürbeteig (ca. 32 cm Ø) verwenden.
Tipp: 
Die Rhabarber-Tarte-Tatin schmeckt frisch am besten.

Service

Nährwert pro Stück (1/8):
  • 376 kcal
  • 23 g
  • Kh 36 g
  • 5 g

Kundenbewertung für dieses Rezept