Gemüsewähe

Gemüsewähe

Mit feinem Mais, Zucchini und Fenchelgemüse und je nach Belieben Crevetten oder Poulet.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen

Zubereitung

  • 1 Portion
    Dinkelteig oder ca. 250 g Fertig-Kuchenteig
    auswallen, vorbereitetes Blech auslegen, Boden mit Gabel dicht einstechen, kühl stellen

Füllung

  • wenig
    Gemüsebouillon
    aufkochen
  • 4 kleine
    Fenchel, in Vierteln
    knapp weich kochen, herausnehmen, mit Haushaltpapier trockentupfen, leicht abkühlen, auf dem Teigboden verteilen
  • 1
    Zucchini, klein gewürfelt
  • 1 Dose
    Maiskörner (ca. 340 g), abgetropft
    mischen, in die Zwischenräume verteilen, sofort vorbacken

Guss

  • 250 g
    Halbfett- oder Rahmquark
  • ca. 2.5
    EL Milch
  • 2
    Eier
  • 0.5 TL
    Salz
  • 1
    Briefchen Safran Pfeffer aus der Mühle
  • 0.5 EL
    Dill, fein geschnitten
    alles mit dem Schwingbesen verrühren, Wähe aus dem Ofen nehmen
  • 150 g
    gekochte Crevetten
  • 1 EL
    Zitronensaft
    mischen, auf dem Gemüse verteilen, Guss darüber giessen
  • 2 EL
    geriebener Sbrinz
    darüber streuen, sofort fertig backen

Zusatzinformationen

  • Vorbacken: ca. 10 Min. in der unteren Hälfte des auf 250 Grad vorgeheizten Ofens.
  • Fertig backen: ca. 15 Min. Gesamtbackzeit: ca. 25 Min.
  • Form: Für ein Backblech von 28–30 cm Ø , gefettet
  • Tipp: Statt Crevetten Pouletbrüstli, vorbereitet wie für die Geflügelwähe, verwenden.
  • Teigvarianten: Kuchenteig mit Weiss- oder Ruchmehl, Expressteig, Mürbeteig.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten