Brätpastete

Brätpastete

Brätfüllung mit Lauch im knusprig braun gebratenem Teigmantel.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen

Zubereitung

  • 1.5
    Portionen Kuchenteig mit 350 g Weissmehl
    für Boden, Deckel und Garnitur

Füllung

  • 2 EL
    Butter oder Margarine
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • ca. 400 g
    Lauch, in feinen Streifen
    andämpfen
  • 125 g
    Buchweizen
    kurz mitdünsten
  • 3 dl
    Gemüsebouillon
    beigeben, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15 Min. köcheln, leicht abkühlen (Bild 1)
  • 250 g
    Kalbsbrät
  • 1 Bund
    Petersilie, fein gehackt
  • 2 EL
    Cognac
  • 1 EL
    Sulzpulver
  • 1 Msp.
    Cayennepfeffer
    alles verrühren, darunter mischen
  • 1 Dose
    Eierschwämme (ca. 220 g)
    abtropfen, evtl. zerkleinern
  • 2
    Tomaten, gewürfelt
  • 3 EL
    Sonnenblumenkerne
  • 3.5 EL
    Paniermehl
    mit den Pilzen unter die Masse mischen
  • 2 EL
    Paniermehl
  • 2 EL
    gemahlene Haselnüsse
    Teigboden bestreuen (Bild 2), Masse zu «Braten» formen, auf den Teig legen
  • 1
    Eiweiss, verklopft
    Teigrand ringsum bestreichen
  • 1
    Eigelb, verdünnt
    zum Bestreichen der Pastete

Zusatzinformationen

  • Deckel: 2/3 des Teiges zu einem Rechteck (ca. 44x36 cm) auswallen, auf Backpapier legen, aufrollen, kühl stellen.
  • Boden: restlichen Teig zu etwas kleinerem Rechteck (ca. 32x24 cm) auswallen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit den Teigresten für Garnitur kühl stellen.
  • Pastete verschliessen: Deckel locker über den «Braten» legen (Bild 3), Teigränder gut zusammendrücken, etwas einrollen, mit Teigklammer verzieren. Garnitur aus Teigresten mit Eiweiss aufkleben, Pastete mit Eigelb bestreichen, mit Gabel mehrmals einstechen, sofort backen.
  • Backen: ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens.
  • Form: Für 4–6 Personen
  • Tipp: Der «Braten» darf feucht sein. Falls er klebt, mit Paniermehl formen.
  • Teigvariante: Pastetenteig.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten