Sonntagszopf

Sonntagszopf

Knusprig und fein gebacken: so muss ein Zopf bei Ihrem Brunch doch sein. Variante Speckzopf: Zopf zubereiten, nur 1/2 Teelöffel Salz und 200 g Speckwürfeli knusprig gebraten, verwenden.
 
ca. 15Min.ca. 15Min.
8 Personen8 Personen
 

Zubereitung

500 g Zopf- oder Weissmehl
0.75 EL Salz in einer Schüssel mischen
0.5 Würfe Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt
1 TL Zucker
60 g Butter, in Stücken, weich
3 dl Milch, lauwarm alles beigeben, mit einer Kelle mischen. Den Teig auf der Arbeitsfläche ca. 10 Min. kneten. Teig zu einer Kugel formen, in die Schüssel geben, mit einem feuchten Tuch zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen
1 Eigelb
1 EL Milch verklopfen
Zopf flechten: 
Teig halbieren, beide Hälften zu je ca. 70 cm langen Strängen formen, die an den Enden dünner werden. Zopf flechten. Zopf auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, mit Eimilch bestreichen, nochmals ca. 30 Min. aufgehen lassen, nochmals mit Eimilch bestreichen.
Backen: 
ca. 35 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Backprobe: Klopft man auf die Unterseite des Zopfes und tönt es hohl, ist der Zopf genügend gebacken. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
Haltbarkeit: 
Hefegebäck schmeckt frisch am besten.
Variante: 
Speckzopf: Zopf zubereiten wie oben, nur 0.5 Teelöffel Salz und 200 g Speckwürfeli, knusprig gebraten, verwenden
Tipp: 
Statt 500 g Zopfmehl 400 g Dinkelmehl und 100 g Zopfmehl verwenden.

Service

Nährwert pro 100 g:
  • 327 kcal
  • 10 g
  • Kh 49 g
  • 10 g

Kundenbewertung für dieses Rezept