Cuchaule et moutarde de Bénichon / Safranbrot mit Bénichon-Senf

Cuchaule et moutarde de Bénichon / Safranbrot mit Bénichon-Senf

Schweizer Safranbrot aus Freiburg mit Bénichon-Senf

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Aufgehen lassen: ca. 135 Min.
Backen: ca. 25 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Pro dl:
kcal
248
Kh
35g
E
1g

Zubereitung

  • 500 g
    Mehl
  • 1.5 TL
    Salz
  • 70 g
    Zucker
  • 0.5
    Würfel Hefe (ca. 20 g), zerbröckelt
    alles in einer Schüssel mischen
  • 1 dl
    Milch
  • 1 dl
    Wasser
  • 40 g
    Butter
  • 1 Msp.
    Safran
    zusammen in einer kleinen Pfanne unter Rühren bei kleiner Hitze nur warm werden lassen, bis die Butter geschmolzen ist
  • 0.5 dl
    Rahm
    darunterrühren, in die Schüssel giessen
  • 1
    Ei, verklopft
    beigeben, mischen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. So lange weiterkneten, bis er nicht mehr klebt. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen
  • 1
    Ei, verklopft
    zum Bestreichen
  • Formen: Den Teig zu einem runden Brot formen, mit Ei bestreichen. Mit einem Messer gitterartig einschneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, nochmals ca. 15 Min. aufgehen lassen.
  • Backen: ca. 25 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.

Zusatzinformationen

  • Moutarde de Bénichon: Vor- und zubereiten: ca. 45 Min. Quellen lassen: ca. 12 Std. Für 2 Gläser von je ca. 1 1/2 dl
  • 1 1/2 Esslöffel Senfpulver und 1/2 dl Weisswein verrühren, ca. 12 Std. quellen lassen. 2 dl Wasser, 50 g Kandiszucker, 1 Sternanis, 1/2 Zimtstange in einer kleinen Pfanne aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 15 Min. köcheln. Sternanis und Zimtstange entfernen. 3 dl Vin cuit* und 2 1/2 Esslöffel Mehl verrühren, beigeben, unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. zu Geleedicke einkochen. Senf-Weisswein beigeben, kurz aufkochen. Den dickflüssigen Moutarde de Bénichon sie dend heiss in die sauberen, vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen. Gläser mit Schraubdeckel kurz auf den Kopf stellen, auf isolierender Unter lage aus kühlen. Haltbarkeit: kühl und dunkel ca. 6 Monate. Einmal geöffnet das Glas im Kühlschrank aufbewahren, Moutarde de Bénichon rasch konsumieren.
  • * Vin cuit oder Raisinée ist eingedickter Most von Äpfeln und/oder Birnen. Das dickflüssige Konzentrat lässt sich durch Birnendicksaft (z. B. Birnel) ersetzen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten