Dörrbirnen-Tarte

Dörrbirnen-Tarte

Im Toggenburg oder im Appenzellerland nennt sich diese Tarte natürlich «Schlorzifladen».

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Anzahl Personen

Dörrbirnen-Füllung

  • 3 dl
    Rotwein (z. B. Merlot)
  • 2 EL
    Zucker
  • 1 TL
    Zimt
    alles in einer Pfanne aufkochen, Hitze reduzieren
  • 200 g
    Weichspeckbirnen*, Stiele entfernt
    beigeben, offen ca. 20 Min. weich köcheln, fein pürieren, auskühlen
  • 1
    rund ausgewallter Mürbeteig (ca. 33 cm Ø , 320 g)
    in das vorbereitete Blech legen, mit einer Gabel dicht einstechen, Füllung darauf verteilen, glatt streichen

Guss

  • 2.5 dl
    Rahm
  • 2 EL
    Maizena
  • 2
    Eier
  • 4 EL
    Zucker
  • 0.5
    unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
  • 1 Prise
    Salz
    alles gut verrühren, auf die Füllung giessen. Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf einem Gitter auskühlen.
  •  wenig
    Puderzucker
    darüber stäuben, in 16 schmale Stücke schneiden
Nährwert pro Stück:
kcal
437
F
24g
Kh
49g
E
5g

Zusatzinformationen

  • Form: für ein Backblech von ca. 30 cm Ø , Boden mit Backpapier belegt, ergibt ca. 8 Portionen
  • Tipp: Statt Dörrbirnen-Füllung ca. 300 g Fertig-Birnenweggen-Füllung verwenden.
  • * Weichspeckbirnen sind ganze Birnen, die nach dem Dörren unter Dampfeinwirkung wieder weich werden. Sie sind zarter im Biss. In Reformhäusern oder in grossen Lebensmittelläden erhältlich.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten