Ossibuchi

Ossibuchi

Ist die Vorarbeit gemacht, kann man sie ruhigen Gewissens schmoren lassen: Kalbshaxen sind auch bei anspruchsvollen Gästen ein sicherer Wert.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

4 Kalbshaxen (je ca. 200 g) Haut ringsum leicht einschneiden, evtl. mit Küchenschnur binden
1 EL Mehl
0.75 TL Salz
wenig Pfeffer aus der Mühle alles in einem tiefen Teller mischen
Bratbutter zum Anbraten im Brattopf heiss werden lassen. Haxen im gewürzten Mehl wenden, beidseitig je ca. 2 Min. anbraten, herausnehmen. Hitze reduzieren, Bratfett mit Haushaltpapier auftupfen, evtl. wenig Bratbutter beigeben
1 Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gehackt andämpfen
je 1 rote und grüne Peperoni, gewürfelt mitdämpfen
1 EL Tomatenpüree beigeben, kurz weiterdämpfen
2 dl Rotwein dazugiessen, Flüssigkeit auf die Hälfte einköcheln
2 dl Fleischbouillon
1 Lorbeerblatt
1 Zweiglein Rosmarin alles beigeben, aufkochen, ca. 5 Min. kochen, Haxen wieder beigeben, Hitze reduzieren, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 1 1/4 Std. schmoren
4 Tomaten, in Vierteln
einige entsteinte grüne und schwarze Oliven beigeben, zugedeckt ca. 5 Min. köcheln. Vor dem Servieren Lorbeerblatt und Rosmarin entfernen
Tipp 
Haxen zugedeckt in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens schmoren, die Schmorzeit bleibt gleich.
Dazu passt: 
Polenta oder Safranrisotto.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept