Rehvoressen mit saurem Most

Rehvoressen mit saurem Most

Reh ist ein sehr mageres Fleisch und passt super zu Rotkraut und Spätzli.
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

5 dl saurer Most
1 dl Quittenschnaps oder Pflümli
2 Rüebli, in Stücken
1 Zwiebel, in Stücken
1 EL schwarze Pfefferkörner, zerstossen
2 Lorbeerblätter
2 Nelken
800 g Reh- oder Gamsvoressen (z. B. Schulter)
Bratbutter zum Braten
0.75 TL Salz
wenig Pfeffer
2 EL Butter, weich
2 EL Mehl
2 EL Quittengelee
Und so wirds gemacht:
1. Most mit allen Zutaten bis und mit Nelken aufkochen. Fleisch in eine grosse Schüssel geben. Heisse Flüssigkeit darübergiessen, sodass das Fleisch vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist. Zugedeckt im Kühlschrank ca. 1 Tag marinieren.
2. Fleisch herausnehmen, trocken tupfen. Die Flüssigkeit aufkochen, durch ein mit einem feinen Tuch ausgelegtes Sieb giessen, Flüssigkeit beiseite stellen.
3. Bratbutter im Brattopf heiss werden lassen. Fleisch portionenweise je ca. 2 Min. anbraten, herausnehmen, würzen. Flüssigkeit in die Pfanne giessen, aufkochen, Hitze reduzieren, Fleisch wieder beigeben, zugedeckt ca. 1 1/4 Std. schmoren. Fleisch herausnehmen, zugedeckt beiseite stellen. Flüssigkeit aufkochen, Hitze reduzieren.
4. Butter und Mehl mit einer Gabel mischen, portionenweise mit dem Quittengelee unter Rühren beigeben, bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. kochen. Fleisch wieder beigeben, nur noch heiss werden lassen.
Profi-Tipp: 
Damit das Fleisch in der Schüssel vollständig mit Flüssigkeit bedeckt ist, Fleisch mit einem Teller beschweren.
Wildvoressen und -pfeffer: 
Neben dem bekannten Hirsch- und Rehpfeffer kommen immer mehr Wildliebhaber auf den Geschmack von Gamspfeffer. Während Hirsch und Reh heute häufig gezüchtet werden, stammt Gamsfleisch noch aus der Hochwildjagd und ist daher seltener. Das dunkle Gamsfleisch besitzt ein intensives Aroma. Wer es lieber milder mag, wählt Reh.
Dazu passen: 
Rotkraut, Spätzli.

Service

Nährwert pro Portion:
  • 390 kcal
  • 9 g
  • Kh 16 g
  • 45 g

Kundenbewertung für dieses Rezept