Perlhuhn in der Salzkruste

Perlhuhn in der Salzkruste

Perlhuhn wird mit Zitronenscheiben und Rosmarin gefüllt und kommt gemeinsam mit Hefebrötli in den Ofen. Servieren Sie dazu Blattsalat.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

300 g Ruchmehl
200 g helles Dinkelmehl
1.5 TL Salz
0.33 Würfel Hefe (ca. 15 g), zerbröckelt
3.5 dl Wasser
1 Perlhuhn (ca. 1,6 kg) beim Metzger vorbestellt
1 Bio-Zitrone, in Scheiben
5 Zweiglein Rosmarin
2 kg grobkörniges Meersalz
2 Eiweisse, verklopft
Und so wirds gemacht:
1. Hefeteig: Mehl, Salz und Hefe in einer Schüssel mischen. Wasser dazugiessen, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 1/2 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
2. Perlhuhn innen und aussen kalt ausspülen, trocken tupfen. Perlhuhn mit Zitronenscheiben und Rosmarin füllen, Öffnung mit Zahnstochern verschliessen.
3. Salz und Eiweisse in einer Schüssel mischen, ca. 1/3 der Masse auf einem mit Backpapier belegten Blech in der Grösse des Perlhuhns verteilen. Perlhuhn darauflegen, mit der restlichen Salzmasse vollständig und gleichmässig einpacken, gut andrücken.
4. Teig in 8 Portionen teilen, diese zu Kugeln formen, neben der Salzkruste auf dem Blech verteilen.
5. Backen: ca. 40 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Blech herausnehmen, Perlhuhn in der Salzkruste ca. 10 Min. ruhen lassen, Brötli auf einem Gitter etwas abkühlen. Die Salzkruste mit einem Esslöffel rundum aufbrechen, lose Salzkörner mit einem Pinsel entfernen. Perlhuhn tranchieren, Brötli dazu servieren.
Dazu passt: 
Blattsalat.

Service

Nährwert pro Portion:
  • 733 kcal
  • 16 g
  • Kh 87 g
  • 58 g

Kundenbewertung für dieses Rezept