Gefüllter Truthahn

Gefüllter Truthahn

Mandarinenschale zu einem Hefeteig vermengen und in den Truthahn füllen, der mit weiteren Mandarinenscheiben knusprig gebraten wird!

Vor- und zubereiten: ca. 60 Min.
Aufgehen lassen: ca. 90 Min.
Braten im Ofen: ca. 210 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Hefeteig: Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde eindrücken. Hefe, Zucker und Milch in der Mulde zu einem dünnen Brei anrühren, mit wenig Mehl bestäuben. Stehen lassen, bis der Brei schäumt (ca. 30 Min.).
  • Ei, Salz und die Hälfte der Mandarinenschale beigeben, zu einem weichen, glatten Teig kneten. Teig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 1 Std. aufs Doppelte aufgehen lassen.
  • Truthahn innen und aussen kalt abspülen, trocken tupfen. Truthahn mit dem Teig füllen, Öffnung mit Zahnstochern verschliessen. Schenkel und Flügel mit Küchenschnur binden. Truthahn und Mandarinenscheiben auf ein Backblech legen.
  • Öl, Salz, Pfeffer und die restliche Mandarinenschale verrühren, Truthahn damit bestreichen.
  • Braten: ca. 1 Std. auf der untersten Rille des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Hitze auf 130 Grad reduzieren, ca. 2 1/2 Std. fertig braten, dabei Truthahn 4–5-mal mit Bratflüssigkeit übergiessen. Truthahn herausnehmen, Schnur entfernen, Bratflüssigkeit absieben.
  • Truthahn tranchieren: Schenkel und Flügel mit scharfem Messer im Gelenk vom Rumpf trennen, Schenkel halbieren. Brust längs bis auf den Knochen einschneiden. Fleisch seitlich den Rippen entlang von den Knochen schneiden, Brust tranchieren. Truthahn mit der Brotfüllung auf Teller verteilen, Bratflüssigkeit darüberträufeln.
Nährwert pro Portion:
kcal
522
F
11g
Kh
37g
E
67g

Zusatzinformationen

  • Form: Für 6–8 Personen
  • Profi-Tipp: Der Truthahn ist gar, wenn beim Einstechen in den Schenkel der austretende Saft klar ist.
  • Tipp: Statt Mandarinen 1 Orange verwenden.
  • Dazu passt: Rotkraut, Rosenkohl.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten