Poulet-Satay mit Erdnusssauce

Poulet-Satay mit Erdnusssauce

Die Sauce besteht aus Erdnüssen, Kokos, Sultaninen und Sojasauce, dies gibt dem Poulet-Spiess das gewisse Etwas
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

4 Pouletbrüstli (je ca. 150 g), längs in je 3 Streifen, flach geklopft
12 Holzspiesschen
2 EL helle (light) Sojasauce
1 EL Erdnussöl
1 EL Zitronensaft
1 roter Chili, entkernt, fein gehackt
60 g gesalzene Erdnüsse
2.5 dl Kokosmilch
2 EL helle Sultaninen
2 EL helle (light) Sojasauce
Erdnussöl zum Braten
0.5 TL Salz
Und so wirds gemacht:
1. Pouletstreifen wellenförmig an die Spiesschen stecken. Sojasauce, Öl, Zitronensaft und Chili verrühren, Spiessli damit bestreichen, zugedeckt im Kühlschrank ca. 2 Std. marinieren.
2. Erdnusssauce: Erdnüsse mit Kokosmilch, Sultaninen und Sojasauce pürieren. Sauce aufkochen, Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Min. köcheln.
3. Wenig Öl in einer beschichteten Bratpfanne heiss werden lassen. Spiessli trocken tupfen, portionenweise bei mittlerer Hitze beidseitig je ca. 3 Min. braten, herausnehmen, salzen, warm stellen. Satay mit der Erdnusssauce servieren.
Die Satay können im auf 60 Grad vorgeheizten Ofen bis zu 1 Std. warm gehalten werden. Erdnusssauce lauwarm oder kalt zu den Satay servieren.
Erdnusssauce ca. 1 Tag im Voraus zubereiten, auskühlen, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Satay ca. 1/2 Tag im Voraus braten, auf einem Gitter auskühlen, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Kurz vor dem Servieren im auf 180 Grad vorgeheizten Ofen ca. 10 Min. warm werden lassen.

Service

Nährwert pro Portion:
  • 498 kcal
  • 35 g
  • Kh 9 g
  • 38 g

Kundenbewertung für dieses Rezept