Zucchini-Terrine

Zucchini-Terrine

Mit Masgonzola, Rahm und Gelantine zaubern Sie sich diese Zuchinistreifen-Terrine. Passt gut mir Tomatensalat und Baguette
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

1 Zucchini (ca. 200 g)
Wasser, siedend
200 g Masgonzola
1.5 dl Vollrahm, knapp steif geschlagen
2 Blatt Gelatine, ca. 5 Min. in kaltem Wasser eingelegt, abgetropft
1 EL Wasser, siedend
0.25 TL Salz
wenig Pfeffer
2 Tomaten, entkernt, in Würfeli
50 g entsteinte schwarze Oliven, grob gehackt
1 EL Olivenöl
0.25 TL Fleur de Sel
wenig Pfeffer
Und so wirds gemacht:
1. Zucchini längs in ca. 2 mm dicke Scheiben hobeln, ca. 30 Sek. blanchieren, herausnehmen, kurz in eiskaltes Wasser legen, abtropfen, trocken tupfen. 4 Zucchinistreifen beiseite legen. Restliche Zucchinistreifen in die vorbereitete Form legen.
2. Masgonzola und Rahm verrühren. Gelatine mit dem Wasser auflösen, mit 2 EL Masse verrühren, sofort gut unter die restliche Masse rühren, würzen. Masse auf die Zucchinistreifen geben, glatt streichen. Mit den vorstehenden Zucchinistreifen bedecken, beiseite gelegte Zucchinistreifen längs darauflegen, mit Klarsichtfolie zudecken, im Kühlschrank ca. 2 Std. fest werden lassen.
3. Tomaten, Oliven und Öl mischen, würzen. Terrine auf eine Platte stürzen, Folie entfernen, Terrine in Scheiben schneiden, mit dem Tomatensalat anrichten.
Form: 
Für 1 Terrinenform von ca. 5 dl, mit wenig Öl bestrichen, mit Klarsichtfolie ausgelegt
Statt Zucchini 2 grosse Rüebli verwenden. Statt Masgonzola Doppelrahm-Frischkäse (z. B. Philadelphia) verwenden.
Terrine ca. 1 Tag im Voraus zubereiten, zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren.
Grissini, Baguette.
Form auslegen: 
Zucchinistreifen sich leicht überlappend in die vorbereitete Form legen.

Service

Nährwert pro Portion:
  • 418 kcal
  • 41 g
  • Kh 5 g
  • 9 g

Kundenbewertung für dieses Rezept