Forellenravioli mit Orangen

Forellenravioli mit Orangen

Mit etwas Zeitaufwand zaubern Sie sich hierbei ein edles Gericht.

Vor- und zubereiten: ca. 60 Min.

Und so wirds gemacht:

  • Ricotta und alle Zutaten bis und mit Pfeffer mit einer Gabel mischen. Die Teige entrollen, längs halbieren. Je 7 Portionen Füllung in baumnussgrossen Häufchen mit gleichmässigem Abstand auf die untere Hälfte der Teigstrei- fen geben. Freie Teighälften mit wenig Ei bestreichen, über die Füllung legen, Kanten gut andrücken, dabei eingeschlossene Luft herausdrücken. Ravioli mit einem gezackten Ausstecher (ca. 7 cm Ø) ausstechen.
  • Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.
  • Ravioli portionenweise im knapp siedenden Salzwasser ca. 5 Min. ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, warm stellen.
  • Butter in einer Pfanne warm werden lassen. Thymian beigeben, warm werden lassen, bis die Butter schäumt, nussig riecht und der Thymian knusprig ist. Beiseite gestellte Orangenfilets beigeben. Ravioli auf den vorgewärmten Tellern anrichten, mit der Orangen-Thymian-Butter garnieren.
Nährwert pro Portion:
kcal
631
F
23g
Kh
81g
E
25g

Zusatzinformationen

  • Ergibt: 28 Stück
  • Statt Orangen- Zitronenschale und 250 g Cherry-Tomaten, halbiert, verwenden.
  • Ravioli ca. 2 Tage im Voraus formen, auf ein Backpapier legen, zugedeckt im Tiefkühler aufbewahren. Tiefgekühlte Ravioli nicht auftauen, sondern direkt im Salzwasser ziehen lassen.
  • Statt Forelle Feta, zerbröckelt, verwenden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten