Ratatouille‑Gratin

Ratatouille‑Gratin

Risotto mit Gemüsewürfeln aus Zucchini, Tomate & Peperonie. Schmeckt mit Mascarpone oder Sauerrahm.
 
ca. 30Min.ca. 30Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

Ratatouille

1 EL Butter oder Margarine in einer Pfanne warm werden lassen
1 Zwiebel, gehackt
2 Knoblauchzehen, gepresst
6 Salbeiblätter, fein geschnitten zugeben, andämpfen
1 gelbe Peperoni, gewürfelt
2 Zucchini (ca. 300 g) längs vierteln, Würfeli schneiden, ca. 5 Min. sorgfältig unter Wenden dämpfen
4 Peretti‑Tomaten (ovale Form) in Würfeli schneiden, beigeben, kurz mitdämpfen
0.5 TL Salz Pfeffer aus der Mühle würzen, beiseite stellen

Risotto

1 EL Butter oder Margarine in einer Pfanne warm werden lassen
1 Zwiebel, fein gehackt beigeben, andämpfen
200 g Reis, z. B. Vialone, Carnaroli zugeben, kurz mitdünsten
2 dl Weisswein
1 Brieflein Safran beides beigeben, zur Hälfte einkochen
6 dl siedende Hühnerbouillon die Hälfte dazugiessen, bei kleiner Hitze immer wieder rühren, bis alle Flüssigkeit aufgesogen ist. Restliche Bouillon unter Rühren zugeben, bis der Reis al dente ist (ca. 20 Min.)
100 g Mascarpone
50 g Pecorino oder Sbrinz, gerieben
nach Bedarf Salz und Pfeffer unter den Risotto rühren, in eine ofenfeste Form füllen, Ratatouille darüber verteilen
4 EL Reibkäse darüberstreuen
Gratinieren: ca. 10 Min. in der Mitte des auf 250 Grad vorgeheizten Ofens.
Tipp 
An Stelle von Mascarpone Sauer- oder Doppelrahm verwenden.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept