Ratatouille‑Gratin

Ratatouille‑Gratin

Risotto mit Gemüsewürfeln aus Zucchini, Tomate & Peperonie. Schmeckt mit Mascarpone oder Sauerrahm.

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
4 Personen
vegetarisch

Ratatouille

  • 1 EL
    Butter oder Margarine
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, gehackt
  • 2
    Knoblauchzehen, gepresst
  • 6
    Salbeiblätter, fein geschnitten
    zugeben, andämpfen
  • 1
    gelbe Peperoni, gewürfelt
  • 2
    Zucchini (ca. 300 g)
    längs vierteln, Würfeli schneiden, ca. 5 Min. sorgfältig unter Wenden dämpfen
  • 4
    Peretti‑Tomaten (ovale Form)
    in Würfeli schneiden, beigeben, kurz mitdämpfen
  • 0.5 TL
    Salz Pfeffer aus der Mühle
    würzen, beiseite stellen

Risotto

  • 1 EL
    Butter oder Margarine
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, fein gehackt
    beigeben, andämpfen
  • 200 g
    Reis, z. B. Vialone, Carnaroli
    zugeben, kurz mitdünsten
  • 2 dl
    Weisswein
  • 1
    Brieflein Safran
    beides beigeben, zur Hälfte einkochen
  • 6 dl
    siedende Hühnerbouillon
    die Hälfte dazugiessen, bei kleiner Hitze immer wieder rühren, bis alle Flüssigkeit aufgesogen ist. Restliche Bouillon unter Rühren zugeben, bis der Reis al dente ist (ca. 20 Min.)
  • 100 g
    Mascarpone
  • 50 g
    Pecorino oder Sbrinz, gerieben
  • nach Bedarf
    Salz und Pfeffer
    unter den Risotto rühren, in eine ofenfeste Form füllen, Ratatouille darüber verteilen
  • 4 EL
    Reibkäse
    darüberstreuen
  • Gratinieren: ca. 10 Min. in der Mitte des auf 250 Grad vorgeheizten Ofens.

Zusatzinformationen

  • Tipp An Stelle von Mascarpone Sauer- oder Doppelrahm verwenden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten