Agnolotti burro e salvia

Agnolotti burro e salvia

Gefüllte Teigware mit Ricotta und Parmesan, dazu Salbeibutter.

Vor- und zubereiten: ca. 90 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Pro Person:
kcal
368
F
18g
Kh
35g
E
16g

Pastateig

  • 300 g
    Mehl
    auf die Arbeitsfläche geben, in der Mitte eine Mulde eindrücken
  • 3
    frische Eier
    in der Mulde mit einer Gabel verklopfen, das Mehl vom Innenrand nach und nach daruntermischen, bis ein dickflüssiger Brei entsteht. Restliches Mehl daruntermischen, ca. 10 Min. zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten, bis er nicht mehr an den Händen klebt (siehe Tipps). Kugel formen, in Klarsichtfolie einpacken, bei Raumtemperatur ca. 1 Std. ruhen lassen

Füllung

  • 250 g
    Ricotta
  • 4 EL
    Parmesan, gerieben
  • 1
    unbehandelte Zitrone, nur abgeriebene Schale
  • 0.25 TL
    Salz
  • wenig
     Pfeffer
    alles in einer Schüssel mischen, Masse in einen Spritzsack mit glatter Tülle (ca. 9 mm Ø) geben, kühl stellen
  • 1
    frisches Ei, verklopft
    zum Bestreichen
  • Formen: Teig vierteln, auf wenig Mehl rechteckig ca. 1 mm dick auswallen, dabei immer wieder von der Arbeitsfläche lösen. Teig mit dem Teigrädchen längs in ca. 5 cm breite Streifen schneiden. Agnolotti formen. Agnolotti auf ein bemehltes Tuch legen. So weiterfahren, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind.
  • Salzwasser, siedend
    Agnolotti portionenweise im leicht siedenden Wasser ca. 5 Min. ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, warm stellen
  • Vorbereiten: Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.

Salbeibutter

  • 50 g
    Butter
    in einer Bratpfanne warm werden lassen
  • 20
    Salbeiblätter
    beigeben, warm werden lassen, bis die Butter schäumt, nussig riecht und die Salbeiblätter knusprig sind, auf den Agnolotti verteilen
  • Parmesan, gerieben, nach Belieben
    dazu servieren

Zusatzinformationen

  • Agnolotti formen: Füllung längs auf die Hälfte eines Teigstreifens spritzen. Freie Teighälfte mit wenig Ei bestreichen, über die Füllung legen, Längskante zusammendrücken. Im Abstand von je ca. 2 cm mit Daumen und Zeigfinger die einzelnen Agnolotti unterteilen, mit dem Teigrädchen voneinander trennen.
  • Tipps: – Ist der Teig zu trocken, den Teig mit nassen Händen kneten, bis er geschmeidig ist.
  • – Klebt der Teig noch an den Händen, wenig Mehl darunterkneten.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten