Gnocchi di patate

Gnocchi di patate

Mit Kartoffelgnocchi haften Saucen sehr gut, da mit dem Gabelrücken das typische Rillenmuster hineingepresst wird.

Vor- und zubereiten: ca. 50 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Pro Person:
kcal
398
F
9g
Kh
64g
E
16g

Zubereitung

  • 750 g
    Gschwellti (mehlig kochende Sorte), frisch gekocht, heiss geschält
    durchs Passe-vite in eine Schüssel treiben, etwas abkühlen
  • 200 g
    Mehl
  • 50 g
    Parmesan, gerieben
  • 1
    frisches Ei, verklopft
  • 1.5 TL
    Salz
    alles beigeben, von Hand mischen. Die Masse sollte noch feucht sein, aber nicht mehr an den Händen kleben, evtl. wenig Mehl beigeben
  • Formen: Gnocchimasse auf wenig Mehl zu 4 Rollen von je ca. 1 1/2 cm Ø formen. Rollen in ca. 2 cm lange Stücke schneiden, diese mit dem Daumen über einen Gabelrücken rollen, sodass ein Rillenmuster entsteht. Gnocchi auf ein bemehltes Tuch legen.
  • Salzwasser, siedend
    Gnocchi portionenweise im leicht siedenden Salzwasser ca. 4 Min. ziehen lassen, bis sie an die Oberfläche steigen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen, abtropfen, warm stellen
  • 1 EL
    Olivenöl
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Schalotte, fein gehackt
  • 1
    Knoblauchzehe, gepresst
    andämpfen
  • 200 g
    Eierschwämme, evtl. halbiert
    ca. 5 Min. mitdämpfen
  • 3
    Tomaten (z. B. Peretti), geschält, entkernt, in Würfeli
  • 1 EL
    Petersilie, fein geschnitten
  • 1 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer
    alles daruntermischen, nur noch heiss werden lassen, auf den Gnocchi verteilen
  • Vorbereiten: Ofen auf 60 Grad vorheizen, Platte und Teller vorwärmen.

Zusatzinformationen

  • Gnocchi di patate: Kartoffelgnocchi haben ein typisches Rillenmuster. Dies sieht nicht nur hübsch aus, sondern hat auch einen praktischen Nutzen: An der vergrösserten Oberfläche haftet mehr Sauce. Die Gnocchi werden einzeln über ein gerilltes Holzbrettchen, die «riga gnocchi», gerollt. Gnocchi lassen sich aber genauso gut mit sanftem Druck über einen Gabelrücken rollen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten