Panforte

Panforte

Aromatischer Gewürzkuchen mit Ursprung aus der Stadt Siena, der das ganze Jahr über genossen wird!

Vor- und zubereiten: ca. 20 Min.
Backen: ca. 30 Min.
4 Personen
vegetarisch
Nährwert pro Pro Stück (1/16):
kcal
207
F
9g
Kh
27g
E
4g

Zubereitung

  • 200 g
    Mandeln, grob gehackt
  • 100 g
    Mehl
  • 100 g
    Orangeatwürfeli
  • 100 g
    dunkle Sultaninen
  • 0.5 TL
    Lebkuchengewürz
  • 0.5 TL
    Zimt
  • 1 Msp.
    Muskat
  • 1 Prise
    Salz
    alles in einer Schüssel mischen
  • 100 g
    dunkle Schokolade zerbröckelt
  • 200 g
    flüssiger Honig
    in eine dünnwandige Schüssel geben, über das nur leicht siedende Wasserbad hängen, sie darf das Wasser nicht berühren. Schokolade unter Rühren schmelzen, glatt rühren
  • 2 EL
    Rahm
    beigeben, alles mit der Mandel-Mischung mischen, in die vorbereitete Form geben. Masse mit einem nassen Löffelrücken glatt streichen
  • Puderzucker
    zum Bestäuben

Zusatzinformationen

  • Backen: ca. 30 Min. in der Mitte des auf 160 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, etwas abkühlen, Formenrand entfernen. Panforte mit dem Backpapier auf ein Gitter schieben, auskühlen. Panforte mit Puderzucker bestäuben.
  • Panforte: Panforte ist die berühmteste Süssigkeit der Stadt Siena. 
Das flache, runde Gebäck mit kandierten Früchten, Nüssen, Zimt, Pfeffer und Nelken war ursprünglich ein traditio­nelles Weihnachtsgebäck, das jedoch so beliebt ist, dass es heute das ganze Jahr über gebacken und gegessen wird, und zwar nicht nur als Dessert: Die viel­fäl­tigen Aromen im Panforte harmonieren auch herrlich mit Käse und Wein.
  • Form: Für eine Springform von ca. 24 cm Ø, Boden mit Backpapier belegt, Rand gefettet
  • Haltbarkeit: In Folie eingepackt, dunkel und trocken ca. 2 Wochen.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten