Frühlingsgratin

Frühlingsgratin

Frühlingsgefühle mit Gschwellti, Kohlrabi und Frühlingszwiebeln im Gratin vereint.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Gratinieren: ca. 20 Min.
vegetarisch

Und so wirds gemacht:

  • Ofen auf 200 Grad vorheizen.

    Kartoffeln im siedenden Wasser ca. 20 Min. weich kochen. Gschwellti noch heiss schälen, etwas abkühlen, in ca. ½ cm dicke Scheiben schneiden.

  • Kohlrabi schälen, halbieren, in ca. 2 mm dicke Scheiben schneiden. Bundzwiebeln in Ringe schneiden. Ein Dämpfkörbchen in eine weite Pfanne stellen, Wasser bis knapp unter den Körbchenboden einfüllen. Kohlrabi und Bundzwiebeln beigeben, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. knapp weich dämpfen.
  • Gemüse mit Kartoffelscheiben abwechslungsweise in die vorbereiteten Förmchen schichten. Käse in Scheibchen schneiden, darauf verteilen.
  • Rahm aufkochen, Sbrinz darunterrühren, würzen, darübergiessen.
  • Gratinieren: ca. 20 Min in der Mitte des Ofens.
Nährwert pro Portion (1/4):
kcal
515
F
36g
Kh
24g
E
21g

Zusatzinformationen

  • Form: Für 4 Gratinförmchen von ca. 20 cm Ø, gefettet oder für 1 Gratinform von ca. 1½ Litern, gefettet
  • Lässt sich Vorbereiten: Kartoffeln, Kohlrabi, Bundzwiebeln und Käse ca. ½ Tag im Voraus in die Förmchen schichten. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Guss unmittelbar vor dem Gratinieren zubereiten und über die Gratins giessen.
  • Passt zu: Grilliertem oder kurz gebratenem Fleisch, Fisch oder Geflügel.

Bewertungen

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte