Pouletgratin

Pouletgratin

Mit einer Füllung aus Gschwellti, Mascarpone und Pfeffer-Frischkäse.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen

Zubereitung

  • 4 g
    grosse Pouletbrüstchen
    zum Füllen je eine «Tasche» einschneiden
  • 0.25 TL
    Salz, wenig Pfeffer
    Poulet würzen

Füllung

  • 6
    kleine Gschwellti, heiss geschält
    etwas auskühlen, 4 davon beiseite legen, Rest an der Röstiraffel reiben
  • 50 g
    Pfeffer-Frischkäse, z.B. Boursin
  • 75 g
    Mascarpone
  • nach Bedarf
    Salz
    alles mit den geriebenen Kartoffeln mischen, Poulet-Taschen füllen, mit Holzspiesschen verschliessen, in die Form legen

Tomatensauce

  • 2.5 dl
    Rahm
  • 2 EL
    trockener Sherry oder Cognac
  • 1 TL
    Maizena
  • 1 Dose
    Pelati (ca. 400 g), abgetropft
    alles unter Rühren aufkochen, Pfanne beiseite stellen
  • 1 Bund
    glattblättrige Petersilie, gehackt
  • 0.5 EL
    grüne eingelegte Pfefferkörner, abgetropft
    beides beifügen
  • 0.25 TL
    Salz
    würzen, über die Pouletbrüstchen giessen
  • beiseite gelegte Kartoffeln
    in Scheiben schneiden, ziegelartig auf die Pouletbrüstchen legen

Zusatzinformationen

  • Gratinieren: ca. 45 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Nach Belieben mit grünen eingelegten, abgetropften Pfefferkörnern und zerzupften Blättchen der glattblättrigen Petersilie garnieren.
  • Form: Für eine gefettete Gratinform von ca. 1 1/2 Liter
  • Tipps: – An Stelle von Pfeffer- Kräuter-Frischkäse unter die Füllung mischen.
  • – Statt Rahm und Maizena Saucenrahm verwenden.
  • – Grüne Pfefferkörner durch frische, in Streifen geschnittene Chilischötchen ersetzen.
  • Zum Vorbereiten: Gratin ofenfertig zubereiten, in der Form zugedeckt 2–3 Std. kühl stellen.
  • Kartoffelsorten: Granola, Charlotte

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten