Filetgratin

Filetgratin

Gschwellti mit Schweinsfilet und Peperoni und Käse.

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen

Zubereitung

  • 400 g
    Gschwellti, heiss geschält
    etwas auskühlen, in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden, beiseite stellen
  • ca. 350 g
    Schweinsfilet
    in 12 Plätzli schneiden, etwas flachklopfen
  • 2 TL
    Dijon-Senf
    Plätzli beidseitig bestreichen
  • Öl oder Bratbutter
    in der Bratpfanne heiss werden lassen, Plätzli in Portionen beigeben, beidseitig kurz anbraten, herausnehmen
  • 0.25 TL
    Salz
  • nach Bedarf
    Pfeffer aus der Mühle
  • 1 TL
    Paprika
    würzen, beiseite stellen
  • je 1 g
    gelbe und rote Peperoni
    in feine Streifen schneiden
  • Dämpfkörbchen oder
  • wenig
    siedendes Salzwasser
    Peperoni knapp weich kochen, abtropfen
  • 200 g
    Raclette-Käse
    an der Röstiraffel reiben, darauf verteilen
  • 2.5 dl
    Rahm
  • 2 TL
    Paprika
  • wenig
    Salz und Pfeffer
    alles mischen, darübergiessen

Zusatzinformationen

  • Einfüllen: Kartoffeln, Plätzli und Peperoni abwechslungsweise in die Form schichten.
  • Gratinieren: 20–30 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.
  • Form: Für eine gefettete Gratinform von ca. 1 1/2 Liter
  • Tipps: – An Stelle von Schweinsfilet Kalbsfilet oder falsches Kalbsfilet (Schlüsselriemen) verwenden.
  • – Raclette-Käse durch Emmentaler oder Greyerzer ersetzen.
  • Zum Vorbereiten: Gratin ofenfertig zubereiten und zugedeckt 1/2 Tag kühl stellen.
  • Kartoffelsorten: Granola, Sirtema

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten