Chinapfanne

Chinapfanne

Mit Schweinsfilet oder Poulet zu Gschwellti und knackigem Gemüse!

Vor- und zubereiten: ca. 0 Min.
4 Personen

Zubereitung

  • 250 g
    Schweinsfilet
    in Scheiben, dann in Streifen schneiden
  • 1 EL
    Sojasauce
  • 1 EL
    Saké* oder trockener Sherry
  • wenig
    Pfeffer aus der Mühle
  • wenig
    Cayennepfeffer
  • 0.5 EL
    Maizena
    alles verrühren, mit dem Fleisch mischen, zugedeckt mindestens 1/2 Std. marinieren
  • Erdnuss- oder anderes Öl
    in Wok oder grosser Bratpfanne heiss werden lassen, Fleisch portionen-weise unter Rühren kräftig braten, herausnehmen, warm stellen

Gemüse

  • 2 EL
    Erdnuss- oder anderes Öl
    in derselben Pfanne heiss werden lassen
  • 1
    Zwiebel, halbiert, in Streifen
  • 2
    Knoblauchzehen, in Scheibchen
  • 2 cm
    Ingwer, in Scheibchen
  • 1
    Chilischote, entkernt, in Streifen
  • je 1
    gelbe und rote Peperoni, in Würfel
    alles zugeben, unter Rühren 2–3 Min. braten
  • 0.5
    Chinakohl
    in breite Streifen schneiden
  • 250 g
    Gschwellti, heiss geschält
    etwas auskühlen, in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden, mit dem Chinakohl beifügen, weitere 2 Min. rührbraten
  • 1.5 dl
    Hühnerbouillon
  • 1 EL
    Sojasauce
  • 1 EL
    Saké* oder trockener Sherry
  • 0.5 EL
    Maizena
    alles verrühren, unter Wenden dazugiessen, Fleisch beigeben, bei kleiner Hitze 2–3 Min. köcheln

Zusatzinformationen

  • Tipp: An Stelle von Schweinsfilet geschnittene Pouletbrüstchen verwenden.
  • Kartoffelsorten: Nicola, Charlotte
  • *Saké: Japanischer Reiswein, erhältlich in grösseren Lebensmittelgeschäften, in Warenhäusern oder in asiatischen Läden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten