Kartoffelbrot

Kartoffelbrot

Kartoffelbrot mit Kürbiskernen und Anisgewürz überzeugt durch einen einzigartigen Geschmack.
 
ca. 0Min.ca. 0Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

250 g Gschwellti, heiss geschält durchs Passe-vite treiben, auskühlen

Hefeteig

500 g Ruchmehl
1 EL Anis
2 TL Salz alles in einer Schüssel mischen, mit den ausgekühlten Kartoffeln vermengen
1 Würfel Hefe (ca. 40 g)
3 dl Mineralwasser Hefe mit einem Teil des Wassers anrühren, dann mit dem Rest zum Mehl geben, von Hand oder mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen, feuchten Teig kneten. Zugedeckt bei Raumtemperatur um das Doppelte aufgehen lassen
100 g Kürbiskerne unter den Teig mischen, mit dem Teigschaber in der Form verteilen, etwas Mehl darüberstreuen, nochmals 10–15 Min. aufgehen lassen
Form: 
Gefettete Ringform von ca. 1 1/2 Liter
Backen: 
Ca. 40 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens. Nach ca. 10 Min. aus der Form stürzen, auf dem Tortengitter auskühlen.
Tipps: 
– Anis weglassen, evtl. durch Kümmel oder Fenchelsamen ersetzen.
– An Stelle von Kürbiskernen Sonnenblumenkerne oder Baumnüsse verwenden.
– Das Brot ist sehr feucht und bleibt einige Tage haltbar. Getrennt von anderem Brot aufbewahren, da sich der Anisgeschmack gerne überträgt.
Ergibt: 
Ein Brot von ca. 1,2 kg
Kartoffelsorten: 
Granola, Sirtema

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept