Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise

Fischsuppe mit Knoblauchmayonnaise

Eine Bouillabaisse wie in Frankreich! Jetzt gibts diese herrliche Fischsuppe auch bei Ihnen zu Hause!

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Backen: ca. 10 Min.
Anzahl Personen

Suppe

  • 1 EL
    Olivenöl
    in einer Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, fein gehackt
  • 1
    Knoblauchzehe, gepresst
    andämpfen
  • 1 kleiner
    Lauch, in feinen Streifen
  • 1
    Rüebli, in feinen Streifen
  • 0.5
    kleiner Sellerie, in feinen Streifen
    alles mitdämpfen
  • 2
    Lorbeerblätter
  • 2
    Zweiglein Thymian
    kurz weiterdämpfen
  • 1.25 l
    Fertig-Fischfond
    dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren
  • 2
    Tomaten, geschält, entkernt gewürfelt
    beigeben, zugedeckt ca. 10 Min. köcheln
  • nach Bedarf
    Salz und Pfeffer
  • 1
    Briefchen Safran
    würzen
  • 800 g
    Fischstücke, z. B. Dorade (Goldbrasse), Rouget barbet (Meerbarbe), St-Pierre (Petersfisch)
    beigeben, ca. 10 Min. ziehen lassen
  • einige
    Safranfäden, eingeweicht
    zum Garnieren

Knoblauchmayonnaise

  • 1
    frisches Eigelb
  • 3
    Knoblauchzehen, gepresst
  • je 0.5 TL
    Salz und Zitronensaft
    alles in einer kleinen Schüssel oder im «Küchenblitz» verrühren
  • 1.5 dl
    Olivenöl, nicht kaltgepresst
    tropfenweise unter Rühren mit dem Schwingbesen beigeben, bis eine dickliche Masse entsteht. Rest nach und nach darunter rühren

Croûtons

  • 0.5
    Flûte oder Baguette, in ca. 1 cm dicken Scheiben
    auf mit Backpapier belegtes Blech legen
  • 3 EL
    Olivenöl
    damit beträufeln
  • Backen: 
    ca. 10 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens.

Zusatzinformationen

  • Servieren: Fischsuppe in vorgewärmte Teller verteilen, Knoblauchmayonnaise auf die Croûtons geben, diese dazu servieren oder in die Suppe legen.
  • Die andere Idee: heisse Suppe in ofenfeste Suppentassen geben, Rand mit Eiweiss bestreichen, mit Blätterteigrondellen bedecken, mit Eigelb bestreichen. Backen: ca. 20 Min. in der Mitte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten