Hagebutten-Konfitüre

Hagebutten-Konfitüre

Die Saison der Hagebutten ist kurz. Wenn der erste Frost darüber ist, dann heisst es pflücken. Die Freude ist gross und die Mühe lohnt sich für jeden Liebhaber von selbstgemachter Hagebuttenkonfi.

Vor- und zubereiten: ca. 60 Min.
Einweichen: ca. 3 Tage

Und so wirds gemacht:

  • Von den Hagebutten die Fliegen und Stiele entfernen, in eine Schüssel geben. Apfelsaft dazugiessen, zugedeckt ca. 3 Tage im Kühlschrank einweichen. Hagebutten mit der Flüssigkeit in einer weiten Pfanne aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 1 Std. weich kochen, abtropfen. Hagebutten portionenweise durchs Passe-vite treiben, dann durch ein Sieb in dieselbe Pfanne streichen.
  • Zucker und Zitronensaft daruntermischen, unter Rühren aufkochen, unter ständigem Rühren ca. 20 Min. sprudelnd kochen. Gelierprobe machen (siehe Hinweis). Konfitüre siedend heiss bis knapp unter den Rand in die sauberen, vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen. Gläser mit Schraubdeckel kurz auf den Kopf stellen, auf isolierender Unterlage auskühlen.

Zusatzinformationen

  • Für 3 Gläser von je ca. 2 dl
  • Hinweis: Gelierprobe: Wenig heisse Konfitüre auf einen Teller geben, etwas abkühlen. Fliesst sie nicht mehr und bildet sich nach kurzer Zeit eine feine Haut, ist die richtige Konsistenz erreicht. Andernfalls kurz weiterkochen, erneut testen.
  • Tipp: Sind die Hagebutten noch hart, und vor dem ersten Frost gepflückt, dann die Hagebutten ca. 8-10 Tage kühl lagern oder ca. 2-3 Tage tiefkühlen.
  • Haltbarkeit: Kühl und dunkel ca. 12 Monate. Einmal geöffnet, das Glas im Kühlschrank aufbewahren, Konfitüre rasch konsumieren.

Bewertungen

Bewertungen ansehen

    Zu diesem Rezept passt:

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte