Dracula-Cake

Dracula-Cake

Der erste Dracula, der keine Angst macht: Rot ist bei diesem mit Mandeln verfeinerten Cake nur der aromatische Blutorangensaft für die Füllung.
 
ca. 40Min.ca. 40Min.
4 Personen4 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

Rührteig

500 g Mascarpone
150 g Zucker
1 Päckli Vanillezucker
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen alles in einer Schüssel mischen
2 Eier ein Ei nach dem andern darunter rühren
250 g Mehl
100 g geschälte Mandeln, fein gemahlen
2 TL Backpulver alles mischen, unter die Masse mischen, in die vorbereitete Form füllen
Backen: 
ca. 1 Std. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, abkühlen, aus der Form nehmen, auf ein Gitter stellen. Cake-Oberfläche mit einer dicken Stricknadel dicht einstechen.

Blutorangen-Jelly

2 dl Blutorangen-Saft
4 EL Gelierzucker zusammen unter Rühren in einer weiten Pfanne aufkochen, ca. 4 Min. sprudelnd kochen, evtl. abschäumen, Pfanne von der Platte nehmen, auskühlen. Jelly in einen Spritzsack mit glatter Tülle (Schreibtülle, ca. 2 mm Ø ) geben, Löcher mit Jelly füllen
Form: 
für eine Cakeform von ca. 30 cm, gefettet
Haltbarkeit: 
in Folie eingepackt im Kühlschrank 4 Tage.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 296 kcal
  • 18 g
  • Kh 26 g
  • 6 g

Kundenbewertung für dieses Rezept