Kichererbsen-Frittata

Kichererbsen-Frittata

Vegi-Tipp: Krautstiel und Kichererbsen dämpfen, mit pürierter Kichererbsen-Eimasse übergiessen, bis es stockt. Dazu Tomatensalat mit Brot servieren.
 
einfache Zubereitungeinfache Zubereitung
ca. 30Min.ca. 30Min.
2 Personen2 Personen
vegetarischvegetarisch
 

Zubereitung

1 Dose Kichererbsen (ca. 400 g), abgespült, abgetropft
4 frische Eier
0.5 TL Salz
1 EL Rapsöl
1 Knoblauchzehe, in Scheibchen
300 g Krautstiel, in feinen Streifen
0.25 TL Salz
1 EL Weissweinessig
1 EL Rapsöl
Salz, nach Bedarf
Pfeffer, nach Bedarf
250 g Cherry-Tomaten, halbiert
0.25 TL Kreuzkümmelpulver
100 g Proteinbrot, in Scheiben
Und so wirds gemacht:
1. Die Hälfte der Kichererbsen mit den Eiern pürieren, salzen, beiseite stellen.
2. Öl in einer beschichteten Bratpfanne warm werden lassen. Knoblauch und Krautstiel ca. 5 Min. andämpfen, restliche Kichererbsen kurz mitdämpfen, salzen.
3. Beiseite gestellte Eimasse über den Krautstiel giessen, zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 15 Min. stocken lassen.
4. Essig und Öl in einer Schüssel verrühren, würzen, Tomaten beigeben, mischen. Frittata herausnehmen, in Stücke schneiden, anrichten, Kreuzkümmelpulver darüberstreuen. Tomatensalat und Brot dazu servieren.
Info: 
Für Personen, die auf eine Ernährung mit wenig Kohlenhydraten achten, ist das Proteinbrot eine gute Alternative. Ein grosser Teil des Mehls wird durch Mehl aus Hülsenfrüchten (z. B. Soja oder Lupinen) ersetzt. Beide Mehle haben einen hohen Eiweissgehalt. Zudem enthalten sie mehr gesunde Fette.

Service

Nährwert pro Portion:
  • 603 kcal
  • 32 g
  • Kh 37 g
  • 40 g

Kundenbewertung für dieses Rezept