Lachs-Tiramisù

Lachs-Tiramisù

Ein Tiramisù kann auch pikant zur Vorspeise serviert werden.

Vor- und zubereiten: ca. 25 Min.
Kühl stellen: ca. 2 Std.
Anzahl Personen

Sauce zum Tränken

  • 1 EL
    Kräuteressig
  • 2 EL
    Rapsöl
  • 2 EL
    trockener Sherry
  • 1 EL
    Meerrettich aus dem Glas
  • 2 Prisen
    Salz, wenig Pfeffer
    alles in einer kleinen Schüssel gut verrühre

Lachscreme

  • 150 g
    Rahmquark
  • 2 EL
    Milch
    in einer Schüssel verrühre
  • 120 g
    geräucherter Lachs
    je 1 Tranche Lachs in die vorbereiteten Förmchen legen. Rest fein schneiden, mit dem Quark mischen
  • 0.25 TL
    Salz, wenig Pfeffer
    würze
  • 8
    Scheiben Toastbrot
    in der Grösse der Förmchen rund ausstechen
  • 20 g
    Kresse
    zum Garnieren
Nährwert pro Person:
kcal
333
F
18g
Kh
27g
E
15g

Zusatzinformationen

  • Form: Für 4 Soufflé-Förmchen von je ca. 1.5 dl, mit wenig Öl ausgestrichen, mit Klarsichtfolie ausgeleg
  • Einfüllen Je 1 Esslöffel Lachscreme in die Förmchen verteilen. Je 1 Brotscheibe darauflegen, mit je 0.5 Esslöffel Sauce beträufeln. Vorgang wiederholen, mit Sauce abschliessen. Zugedeckt mind. 2 Std. kühl stellen
  • Servieren: Tiramisù auf Teller stürzen, Folie entfernen, garnieren
  • Tipps: a) Statt Soufflé-Förmchen weite, niedrige Trinkgläser mit glatten Wänden verwenden. Diese eignen sich auch zum Ausstechen der Toastscheiben. b) Statt Lachs 150 g geräucherte Trutenbrust verwenden. c) Statt Toastbrot Vollkorn- oder Mehrkorntoast verwenden. d) Toastbrot-Resten in Würfeli schneiden, mit wenig Butter in einer Pfanne rösten, über einen Salat streuen

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten