Orangenschnittli

Orangenschnittli

Winterzeit – Orangenzeit; den Süden in den Norden holen. Ob zu Kaffee oder Tee, dieses Gebäck harmoniert ausgezeichnet.
 
ca. 60Min.ca. 60Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Teig

350 g Mehl
1 Prise Salz
1.5 TL Backpulver
100 g Zucker
1 Päckli Vanillezucker alles in einer Schüssel mischen
200 g Butter, in Stücken, kalt beigeben, von Hand zu einer krümeligen Masse verreiben
1 frisches Ei, verklopft beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten. Teig flach drücken, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen

Füllung

150 g gemahlene Mandeln
100 g Zucker
1 unbehandelte Orange, abgeriebene Schale und Saft (ergibt ca. 1 dl Saft) alles in einer Schüssel mischen, zugedeckt beiseite stellen

Glasur

100 g Puderzucker
1.5 EL Orangensaft in einer kleinen Schüssel gut verrühren
Formen: 
Teig halbieren, auf wenig Mehl auf je einem Backpapier ca. 4mm dick auswallen (ca. 24x24 cm). Teigplatten zugedeckt kühl stellen, bis sie fest sind (ca. 30 Min.). Erste Teigplatte mit dem Backpapier auf den Blechrücken ziehen, Füllung gleichmässig darauf verteilen, dabei ringsum einen Rand von ca. 1 cm frei lassen. Teigrand mit wenig Wasser bestreichen, zweite Teigplatte vom Backpapier entfernen, auf die Füllung legen, an den Rändern gut andrücken. Oberfläche mit einer Gabel dicht einstechen.
Backen: 
ca. 20 Min. in der Mitte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, mit dem Backpapier auf ein Gitter ziehen, auskühlen.
Glasieren: 
Gebäck mit der Glasur bestreichen, trocknen lassen, in Rechtecke (ca. 2x5 cm) schneiden.
Haltbarkeit: 
lagenweise mit Backpapier getrennt in einer Dose gut verschlossen ca. 4 Wochen.

Service

Nährwert pro Person:
  • 82 kcal
  • 4 g
  • Kh 10 g
  • 1 g

Kundenbewertung für dieses Rezept