Feigensenf

Feigensenf

Konservieren: Dieser selbergemachte Senf passt zu kaltem Braten, Pouletbrüstli, Schweinssteaks oder Weisswürsten.

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
4 Personen
Nährwert pro 100 g:
kcal
220
F
8g
Kh
31g
E
3g

Zubereitung

  • 300 g
    Feigen, in Stücken (ergibt ca. 400 g)
  • 1 dl
    Weissweinessig
    zusammen in einer Pfanne unter Rühren aufkochen, unter gelegentlichem Rühren bei mittlerer Hitze ca. 15 Min. köcheln, pürieren. Püree zurück in die Pfanne giessen
  • 50 g
    gelbe Senfkörner*
  • 0.5 TL
    schwarze Pfefferkörner
  • 0.5 TL
    Koriandersamen
    alles im Cutter fein mahlen, beigeben
  • 2 EL
    Rohzucker
  • 0.5 TL
    Salz
    daruntermischen, unter Rühren aufkochen, Hitze reduzieren, unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze ca. 5 Min. köcheln, bis die Masse dicklich ist, siedend heiss in die sauberen, vorgewärmten Gläser füllen, sofort verschliessen, auf isolierender Unterlage auskühlen

Zusatzinformationen

  • Für 2 Gläser von je ca. 1 dl
  • Hinweis: Ist der Senf zu trocken, etwas Wasser beigeben. Ist er zu flüssig, etwas länger einköcheln.
  • Passt zu: kaltem Braten, Pouletbrüstli, Schweinssteaks, Weisswürsten.
  • Haltbarkeit: im Kühlschrank ca. 1 Monat. Einmal geöffnet, Senf rasch konsumieren.
  • * Senfkörner sind in Drogerien erhältlich.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten