Mit dem Baby unterwegs

Mit dem Baby unterwegs

Ob ein kurzer Ausflug oder eine lange Reise, wer entspannt unterwegs sein will, hat eine sorgfältig gepackte Baby-Tasche dabei. Neben wichtigen Utensilien wie Windeln & Co. gehört auch immer etwas zu essen und zu trinken ins Gepäck. Lesen Sie, welches Essen sich für eine stressfreie Reise am besten eignet, und zählen Sie gleichzeitig darauf, dass Sie draussen mit dem Baby viel Hilfsbereitschaft erfahren werden.

Der vorbereitete Brei von daheim

Wenn Sie länger unterwegs sind, nehmen Sie eine Mahlzeit von daheim mit. Ein Thermosbehälter leistet dafür gute Dienste und hält frisch Gekochtes für sechs Stunden warm. Praktisch ist auch ein heiss eingefüllter Brei, ein tiefgekühlter Brei oder ein Fertigbrei aus dem Gläsli. Wählen Sie das, was Ihr kleiner Schmatzer am liebsten isst. Der grosse Vorteil dieser Breivarianten ist, dass sie nicht gekühlt werden müssen. Der tiefgekühlte Brei kann vom Morgen bis am Mittag langsam auftauen und ist dann zum Mittagessen genussbereit. Der Fertigbrei ist eine praktische und hochwertige Wahl. Und falls Ihr Liebstes kulinarisch anspruchsvoll ist, lässt er sich einfach mit einer frischen Frucht aufpeppen. Mischen Sie Banane, eine Kaki oder geriebenen Apfel unter den Brei.

Falls Sie bereits mit Fingerfood begonnen haben, können Sie auch weich gekochte Stücke, zum Beispiel von Kartoffeln, Rüebli, Broccoli oder Kohlrabi, mitnehmen. Fingerfood ist im Zug oder beim Picknick von Vorteil, wo das kleine Energiebündel keine Zeit hat, um still zu sitzen und zu essen. Mit Fingerfood kann es spielen und essen verbinden.

Ein Brei im Glas lässt sich unterwegs gut im heissen Wasserbad aufwärmen.
Ein Brei im Glas lässt sich unterwegs gut im heissen Wasserbad aufwärmen.

Der Blitzbrei à la minute

Auch ein Babybrei kann wie der Blitz zubereitet werden. Es bewährt sich, eine solche Extraportion im Handgepäck zu haben, denn wenn Sie länger unterwegs sind, kann es sein, dass es eine zusätzliche Mahlzeit braucht. Vielleicht ist Ihr Kind aktiver als zu Hause, schläft weniger, oder der Ausflug dauert länger als geplant.

Haben Sie stets ungesüssten Zwieback oder eine abgefüllte Portion Babybrei-Pulver in Ihrem Handgepäck.

Ideen für einen Blitzbrei:

  • Zwieback ohne Zucker mit heissem Wasser übergiessen, Banane, Himbeeren oder Mandelmus daruntermischen
  • Babybrei-Pulver mit heissem Wasser übergiessen und sofort geniessen
  • Avocado und Banane zerdrücken und vermischen


Rezept:

Zwieback und heisses Wasser sind praktische Begleiter für unterwegs.
Zwieback und heisses Wasser sind praktische Begleiter für unterwegs.

Für den kleinen Hunger zwischendurch

Merken Sie sich: Packen Sie immer zwei Zwischenmahlzeiten in die Tasche. Noch besser: Bewahren Sie eine haltbare Portion in der Baby-Reisetasche auf. Denn das Unerwartete kommt mit Sicherheit.

Znüni oder Zvieri für unterwegs:

  • Wasser in Schoppen oder Baby-Trinkflasche
  • Zwieback
  • Reiswaffeln
  • Brot oder Brotrinde
  • Weiche Saisonfrüchte: Erdbeeren, Pfirsich, Aprikose, Melone, Wassermelone, Pflaume oder Birne
  • Banane
  • Avocado
  • Fertiges Fruchtpüree im Quetschbeutel
  • Selbst gemachte Baby-Guetzli


Fruchtpürees im Quetschbeutel machen die Verpflegung unterwegs einfach. Achten Sie auf ein Bio-Produkt ohne Zuckerzugabe. Kleine Kinder können den Beutel selber halten, und sie werden mit Drücken und Saugen schnell herausfinden, wie sie zum süssen Glück kommen. Wenn Ihr Kind üblicherweise Brei isst, können Sie das Püree auf den Babylöffel geben und wie gewohnt verabreichen.

Eine reife Avocado lässt sich direkt auslöffeln und füttern.
Eine reife Avocado lässt sich direkt auslöffeln und füttern.

Packliste für die Baby-Tasche

Wenn Sie diese Utensilien dabeihaben, kann fast nichts mehr schiefgehen.

 

  • Schoppenflasche mit Isolierhülle
  • Zwieback, Reiswaffeln oder selbst gemachte Babyguetzli
  • 1 Portion Babybrei-Pulver
  • 1 weiche Saisonfrucht
  • Babylöffel
  • Latz
  • Feuchttüchlein
  • Nuscheli
  • Windeln
  • Nuggi
  • Ersatzbody und -wäsche
  • Lieblingsplüschtier oder -spielzeug
  • Flasche mit Mineralwasser zur Reinigung der Babyutensilien
  • Notfallapotheke


Rezept:

Die zuckerfreien Zvieristangen sind praktisch und halten die Kleinen auch unterwegs bei Laune.
Die zuckerfreien Zvieristangen sind praktisch und halten die Kleinen auch unterwegs bei Laune.

Zählen Sie auf Freundlichkeit im Restaurant oder im Hotel

Eine gute Planung ist hilfreich. Aber grundsätzlich dürfen Sie davon ausgehen, dass auch Unbekannte freundliche und hilfsbereite Menschen sind. Gerade wenn Sie mit einem Baby unterwegs sind, werden Sie feststellen, dass die meisten Begegnungen zuvorkommender Natur sind. Im Restaurant oder im Hotel wird man Ihnen gern den Brei aufwärmen. Der Kellner wird Ihnen sicher ein Stück Brot bringen, auf dem der jüngste Gast herumkauen kann.

In den meisten Hotelzimmern gibt es einen Wasserkocher. Wenn Sie in Ländern mit einem tieferen Hygienestandard reisen, achten Sie darauf, dass Sie das Wasser im Wasserkocher dreimal aufkochen oder ein paar Minuten sprudeln lassen, damit es sicher keimfrei ist. Ein Urlaub mit Baby und Magenverstimmung hat wenig Erholungscharakter.