Frozen Joghurt: Kaum zu toppen!

Frozen Joghurt: Kaum zu toppen!

Nicht ganz Joghurt, nicht ganz Glace, aber 100 Prozent cool und köstlich! In den USA ist Frozen Joghurt seit den 1970er Jahren populär, in Europa hat sich der Trend ab 2010 voll entwickelt. Besonders cool: Frozen Joghurt kann man selber machen und fantasievoll dekorieren. Betty Bossi Produkte-Entwickler Daniel Roos verrät die wichtigsten Fakten und Geheimtipps zum «heiss»-kalten Sommer-Trend.
 

Betty Bossi: Was ist Frozen Joghurt ganz genau?

Daniel Roos: Im Prinzip eine gefrorene Joghurtmasse, ähnlich wie Glace. Konkret: Joghurt nature, vermischt mit steifem Eiweiss oder Schlagrahm, Zucker und einem Spritzer Zitronensaft. Und diese Masse ist leichter und gesünder als Glace. Denn Joghurt enthält bekanntlich Probiotika, die das Immunsystem stärken und bei der Verdauung helfen. Auch enthält es diverse wichtige Vitamine. Und zum Dritten ist Frozen Joghurt leichter, weil es mit relativ wenig Rahm und teils nur Eiweiss anstelle von Milch und viel Rahm wie etwa Glace zubereitet wird. Was sich auch als Frischegefühl im Mund bemerkbar macht.

Schöne Leichte: Üppig dekorierte Frozen Joghurts.
Schöne Leichte: Üppig dekorierte Frozen Joghurts.

Was ist wichtiger: Die Joghurt-Masse oder das -Topping?

Daniel Roos: Die Joghurt-Basis ist das eine, die Garnitur das andere, und damit kann man «leicht» spielen. Die meisten Fans von Frozen Joghurt setzen auf kreative Toppings (Garnitur). Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Zu klassischen Frozen Joghurts gehören frische Früchte, Schokolade- oder Fruchtsauce und obendrauf Streusel oder Krokant. Oder aber zerbröselte Cookies und kleingeschnittene Schokoladenriegel wie Mars und Snickers. Auch mit M & Ms oder Smarties und sogar mit Gummibärchen kann man ausgefallene Toppings kreieren.

 

Glacemaschine «Petite» selbstkühlend

CHF 99.90 109.90 ohne AboSofort lieferbar
Zum Produkt >

Verrate uns bitte ein paar «Geheimtipps» für besondere Kreationen!

Daniel Roos: Gerne! Zum Beispiel die Kombination von zwei verschiedenfarbigen Saucen. Oder das Experimentieren mit aussergewöhnlichen Geschmackskombinationen – etwa in Form einer salzigen Nussmischung mit Caramelsauce. Die Möglichkeiten sind schier unendlich und schliessen auch exotische Variationen sowie pikante Kreationen mit Kräutern, Ingwer oder Chili mit ein. Besonders im Trend liegen Kombinationen von pikanten mit süssen Toppings. Schön und gut sind ausserdem verschiedenfarbige, kleingeschnittene Früchte, die man obendrauf verteilt oder unter die noch frische, weiche Masse mischt.

 

Erdbeeren, top für Geschmack und Dekor.
Erdbeeren, top für Geschmack und Dekor.

Ist Frozen Joghurt mehr Glace oder mehr Joghurt?

Daniel Roos: Frozen Joghurt ist – wie auch Glace – im Prinzip eine Creme, die durch Rühren gefroren wird, aber «nur» mit den Zutaten Joghurt, Zitronensaft, Eiweiss, etwas Rahm und Zucker. Deshalb schmeckt Frozen Joghurt auch voll und ganz nach Joghurt und kann nur ansatzweise mit Glace oder Sorbet verglichen werden. Denn für klassische Glace verwendet man in der Regel diverse weitere Zutaten wie Eigelb, Vanille, Kakao und Früchte. Und last but not least: Weil Frozen Joghurt im Prinzip nur aus verschiedenen Zutaten gemischt und gefroren – also nie erhitzt – wird, ist es auch viel schneller herzustellen.

Glacemaschine «Petite» selbstkühlend

CHF 99.90 109.90 ohne AboSofort lieferbar
Zum Produkt >

Wie schwierig ist die Zubereitung von Frozen Joghurt?

Daniel Roos: Ziemlich simpel. Und obwohl die meisten Supermärkte Frozen Joghurt im Angebot haben, schmeckt selbstgemachtes natürlich am besten. Am einfachsten geht es mit einer Glacemaschine, und die muss nicht gross sein. Einfach ein Grundrezept von Betty Bossi für Frozen Joghurt auswählen (herkömmliche Glace-Rezepte sind nicht dafür geeignet), Zutaten mischen und in der Maschine gefrieren lassen. Und dann nature oder mit einem Topping servieren – und geniessen!

 

Text und Fotos: Beatrice Käser

20. Juni 2018
 

Toppings dürfen gerne ausgefallen sein.
Toppings dürfen gerne ausgefallen sein.