Bierideen fürs Oktoberfest

Bierideen fürs Oktoberfest

An den Oktoberfesten wird reichlich Bier getrunken, und natürlich dürfen dazu die typischen bayerischen Spezialitäten nicht fehlen. Bier eignet sich aber auch hervorragend zum Kochen und Backen. Man denke da zum Beispiel an Apfelküchlein und Fischknusperli im knusprigen Bierteigmantel, eine würzige Marinade, einen rustikalen Schmortopf oder sogar ein bieriges Dessert. Hier ein paar Bierideen und -tipps, die sich auch zu Hause leicht umsetzen lassen.

«O’zapft is»: Oktoberfeste in der Schweiz

Mittlerweile gibt es nicht nur das Original in München. Neben Chilbi, Älpler-, Kastanien- und Winzerfesten gehören Oktoberfeste auch bei uns zur Tradition der kulinarischen Herbstevents. Ab Mitte September verwandelt sich zum Beispiel der Zürcher Hauptbahnhof für rund drei Wochen in eine Wiesn. Nahezu nahtlos gehts dann beim Zürcher Seebecken mit dem ältesten Oktoberfest der Schweiz auf dem Bauschänzli weiter, das bis in den November hinein dauert. Aber auch in Luzern, Baden, Solothurn, Genf und an vielen anderen Orten feiert man das bayerische Volksfest.

«Obatzt is»: Bayerische Schmankerln

Auf den Oktoberfesten wird ein bunter Querschnitt durch die bayerische Küche angeboten. Diese Schmankerln dürfen auf keinen Fall fehlen:

  • Brezn
    Wir sagen Brezeln, die Bayern Brezn. Sie passen nicht nur zu Weisswürsten und zum Obatzten, sondern sind auch für sich allein ein feiner Snack.
  • Weisswürste
    Es gibt zwei Arten, eine Weisswurst zu essen: Schälen oder zuzeln. Was ein richtiger Bayer sein will, zuzelt: Man schneidet die Wurst am einen Ende kreuzweise ein und saugt dann das Fleisch aus der Haut heraus, möglichst, nachdem man Senf darauf gegeben hat.
  • Süsser Senf
    Er passt nicht nur zu Weisswürsten, sondern auch zu weiteren Gerichten, die an Oktoberfesten serviert werden: Zum Beispiel Leberkäs (Fleischkäse), Kartoffelsalat oder Brezn.
  • Schweinsbraten oder -haxen
    Ob Schweinsbraten oder -haxen: Die Portionen sind auf jeden Fall riesig. Dazu gibt es Semmelknödel und Krautsalat.
  • Krautsalat
    Er wird in der Regel aus Weisskabis, seltener aus Rotkabis zubereitet und mit Kümmel und Speck angereichert.
  • Obatzter
    «Obatzt» heisst so viel wie angemacht. Die Käsecreme wird aus Camembert, Doppelrahmfrischkäse, Butter und Zwiebeln zubereitet und ist die vegetarische Alternative zu Haxen und Weisswürsten.
  • Radi
    So nennen die Bayern den Rettich. Er wird in Scheiben geschnitten, damit man ihn aufs Brot legen kann, oder auch in Spiralen, damit man ihn zum Beispiel auf einer Brotzeitplatte (Brotzeit = Znüni oder Zvieri) hübsch anrichten kann.
  • Bayerische Creme
    Die stichfeste Vanillecreme wird mit Beeren oder Früchten serviert oder dient als Grundlage von Torten und Desserts wie der Charlotte russe.

Die besten Oktoberfest-Rezepte

Tipp: Schöner Bierschaum

Ein Bier präsentiert sich mit schöner Schaumkrone am besten. Nur leider ist der Schaum meist schon nach kurzer Zeit wieder weg. Schuld daran sind Rückstände vom Abwaschmittel, die am Bierglas haften und so den Schaum zum Erliegen bringen. Biergläser nach dem Abwaschen mit kaltem, klarem Wasser gut ausspülen und trocknen oder, erst kurz bevor das Bier eingeschenkt wird, mit kaltem Wasser ausspülen.

Kartoffelsalat-Blitz

CHF 29.95 35.95 ohne AboMehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >

Der Bierteig: Die perfekte Hülle

In Kochbüchern wird er meist Ausbackteig genannt, volkstümlich spricht man jedoch lieber vom Bierteig. Das Bier als Namensgeber ist in der Regel die Hauptzutat. Je nach Rezept wird es aber auch durch Weisswein, Süssmost oder Mineralwasser ersetzt. Die in Bier und den anderen Flüssigkeiten enthaltene Kohlensäure wirkt sich dabei als natürliches Treibmittel aus.

Mit Bierteig werden Früchte, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte umhüllt und anschliessend in Öl zu goldgelben, knusprigen, süssen oder pikanten Gerichten frittiert. Berühmtester Vertreter dieser Familie ist auf der süssen Seite das Apfelküchlein, auf der pikanten das Fischknusperli.

Im Bier geschmort ist halb gewonnen

Es muss nicht immer Rotwein sein: Eine Biermarinade passt ausgezeichnet zu Lamm-, Rind-, Schweinefleisch und Geflügel. Besonders gut harmoniert die Caramelnote von dunklem Bier mit süssen (z.B. Honig) bzw. scharfen Zutaten (z.B. Chili).

Auch Schmortöpfen verleiht Bier das gewisse Etwas. Ob Braten, Voressen oder Geschnetzeltes: Eine Biersauce ist die ideale Begleiterin für kräftiges Fleisch und rustikale Gerichte.

In Deutschland kocht man auch gerne Biersuppen, zum Beispiel die altdeutsche Biersuppe. Sie hat eine süsslich-würzige Note und besteht aus Milch, Rahm, Rosinen, Eiern und Zimt. Aber auch in Kombination mit Fisch kann ein Biersüppchen interessante Akzente setzen.

Mittlerweile ist Bier auch in der leichten Küche kein Tabu mehr: Sei es zum Verfeinern von Salatsaucen oder zum Pochieren von Fisch.

Welches Bier zum Kochen?

Zum Kochen kann praktisch jedes Bier verwendet werden. Als Faustregel gilt:

  • Helle, milde Biere passen zu hellem Fleisch und Fisch.
  • Dunkle, kräftigere Biere passen zu dunklem Fleisch und Wild.
  • Bockbier (Spezialbier mit einem höheren Alkoholgehalt, z.B. Steinbock-Bier von Coop) passt zu Süssspeisen.

Und noch ein Tipp: Bier beim Erhitzen nie einkochen lassen, da es sonst einen bitteren Geschmack erhält.

KOMBI Heissluft-Fritteuse + Pyrex-Glasform 1,5 l

CHF 109.90 119.90 ohne AboWeniger als 10 Stück lieferbar
Zum Produkt >

Die besten Bierrezepte

Bierige Dessertträume

Mit Bier lassen sich auch feine Desserts kreieren. Wer ein bisschen experimentierfreudig ist, ersetzt zum Beispiel den Süsswein in der Sabayon mit Bier.

Oder probieren Sie unsere überraschende Beeren-Super-Bowl mit Bier aus: Sie schmeckt unglaublich erfrischend und hat das Zeug zum Party-Hit dieses Sommers.

Rezept: Beeren-Super-Bowl

 

Text: Daniela Rinderknecht

28. August 2019

Keine Bieridee: Ein Traum von einem Dessert mit Erdbeeren, Zitronensorbet und Bier.
Keine Bieridee: Ein Traum von einem Dessert mit Erdbeeren, Zitronensorbet und Bier.

Lust auf noch mehr Herbstgenüsse?

Dann interessieren Sie vielleicht auch diese Beiträge: