Radieschen: Rotweisse Frühjahrspower

Radieschen: Rotweisse Frühjahrspower

Roh, knackig, scharf – so lieben wir Radiesli. Obwohl sie rund ums Jahr erhältlich sind, sind Radieschen in der Hauptsaison im Frühling besonders beliebt. Hol dir jetzt die rotweisse Frühjahrspower auf den Teller!

Sind alle Radieschen rot?

Das Radieschen, so wir es in den Läden finden, ist rot und rund und offenbart beim Reinbeissen sein weisses Fruchtfleisch. Doch es gibt noch viele weitere Radiesli-Sorten. Je nach Sorte ist die Knolle rund, oval, zylindrisch oder spindelförmig.

Davon können allerdings nur Leute mit eigenem Garten profitieren, weil diese Radiesli-Spezialitäten aus Samen selber gezogen werden müssen.

Auf Wochenmärkten findet man neben dem bekannten runden Radieschen ein paar Sorten:

  • Radieschen Flamboyant / French Breakfast
    Halblanges, französisches Radieschen mit weisser, abgerundeter Spitze, sehr dekorativ.
  • Eiszapfen / Eiszäpfli
    Weisses, längliches Radieschen (sieht aus wie ein kleiner Rettich). Auch unter dem ProSpecieRara-Label in grösseren Coop Supermärkten erhältlich.

Das Radieschen (von lat. radix = Wurzel) gehört wie sein grosser Verwandter, der Rettich, zur Familie der Kreuzblütler.

Dank der Kultivierung im Treibhaus haben Radiesli praktisch das ganze Jahr über Saison. Die Freilandsaison dauert von März bis Oktober.

<b>Bunte Radiesli-Vielfalt:</b> Rote, runde Radieschen, weisse Eiszapfen und rot-weiss, halblange Radieschen.
Bunte Radiesli-Vielfalt: Rote, runde Radieschen, weisse Eiszapfen und rot-weiss, halblange Radieschen.

Wie werden Radieschen zubereitet?

Radieschen kennen wir in erster Linie als Salatgemüse. Mit ihrem schönen, satten Rot sind sie dabei nicht nur ein besonerer Farbtupfer. Zudem geben rohe Radiesli jedem Salat eine pikante Note, dabei ist es egal, ob sie in einen Kopfsalat, Kartoffelsalat oder Gurkensalat gemischt werden.

Mit Schnittlauch und Salz sind sie fein gehackt oder in dünne Scheiben geschnitten eine würzige Brotauflage.

Doch Radiesli schmecken nicht nur roh. Mit etwas Butter bissfest gedämpft, kann man sie auch wie Kohlrabi als Gemüse geniessen. Beim Garen verlieren sie allerdings etwas von ihrer Farbe und ihrer Schärfe.

Radiesli zu scharf?

Nicht alle mögen den scharfen, rettichähnlichen Geschmack des Radieschens. Vor allem Kinder haben manchmal Mühe damit, obwohl sie sonst ihren Spass an den kleinen roten Kugeln haben.

Mit Salz kann man die Radiesli entschärfen. Das Salz entzieht ihnen Wasser. Dadurch verlieren sie an Schärfe, werden aber auch etwas weicher.

Einfach die aufgeschnittenen Radiesli vor dem Essen salzen oder mit etwas Salz bestreut kurz ziehen lassen.

Video: Gemüseblumen schneiden - gleichmässig und effektvoll

Dekoschneider Gemüse

CHF 17.95 20.95 ohne AboMehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >

Die besten Radiesli-Rezepte von Betty Bossi

Radieschen werden gerne als Dekoration für Salate und kalte Platten verwendet. Doch die kleinen Knollen mit dem scharfen Geschmack können so viel mehr, als sich hübsch in Szene zu setzen. Wir zeigen dir, was du mit Radieschen und Eiszapfen sonst noch alles anstellen kannst und präsentieren dir unsere besten Radiesli-Rezepte. Lass dich inspirieren!

Wie Radieschen aufbewahren, ohne dass sie schrumpeln?

Achte beim Einkauf darauf, dass das Kraut frisch und grün ist. Welke, gelbliche Blätter weisen auf eine Überlagerung hin. Im Frühling können grosse Radiesli holzig sein.

Gut aufgehoben sind Radiesli, wenn du sie in einem aufgeblasenen, gut verschlossenen Plastikbeutel in die Gemüseschublade des Kühlschranks legst. Du kannst sie aber auch mit dem Grün voran in ein Glas mit kaltem Wasser und so in den Kühlschrank stellen.

Wenn du Radiesli länger lagern willst, solltest du das Grün entfernen. So wird ihnen weniger Wasser entzogen, und sie bleiben knackig und frisch.

Haltbarkeit: mit Kraut 2 bis 3 Tage, ohne Kraut maximal 8 Tage.

Kitchen Hack: Immer knackige Radiesli

Wie schneidet man Radieschen?

Das Kraut bis auf 1 cm oder ganz wegschneiden, aber nicht wegwerfen. Die Radiesliblätter sind nämlich ebenfalls essbar. Die jungen, zarten Blättchen kannst du unter einen Salat mischen, die grösseren Blätter wie Spinat zubereiten.

Radieschen unter fliessendem Wasser gut abbürsten und je nach Rezept in feine Scheiben schneiden, halbieren oder vierteln. Eiszapfen nicht schälen.

Radiesli in Würfeli schneiden

Für eine Vinaigrette oder Crostini müssen die Radiesli in feine Würfeli geschnitten werden. Mit dieser Methode geht es ganz einfach (siehe Bild, v.l.n.r.):

  • Radiesli am Stielansatz festhalten, bis knapp zum Blattansatz in feine Scheiben schneiden.
  • Radiesli um 90 Grad drehen, in feine Scheiben schneiden.
  • Radiesli quer in feine Würfeli schneiden.
In 3 Schritten zu ganz <b>feinen Radiesliwürfeli.</b>
In 3 Schritten zu ganz feinen Radiesliwürfeli.

Wie gesund sind Radieschen?

Roh, knackig und scharf – so lieben wir Radiesli. Und so scharf, wie die kleinen roten Knollen schmecken, gehen sie auch gegen Bakterien vor. Die Senföle, welchen sie ihre Schärfe verdanken, wirken schon im Mund und später im Magen-Darm-Trakt antibakteriell und fördern die Verdauung.

Zudem liefern Radiesli weitere wichtige Inhaltsstoffe wie Selen für die Immunkraft, Eisen gegen Frühjahrsmüdigkeit und Vitamin C gegen Erkältungen.

Übrigens: Je kleiner die Radieschen, desto schärfer sind sie – und umso gesünder.

Das reinigende Power-Duo: Radieschen mit Kresse

Werden Radiesli zusammen mit Kresse, Senf oder Meerrettich gegessen, so verdoppelt sich der Senfölgehalt und damit auch die Wirkung. In konzentrierten Zubereitungen (z.B. Radiesli-, Rettich- oder Kressesaft) wirken die Senföle stark schleimhautreizend. Diese Säfte sollten daher nur verdünnt getrunken werden.

Du kannst dir die geballte Reinigungskraft von Radieschen und Kresse zunutze machen, indem du die beiden Gemüse in einem Salat mit einer Senfsauce kombinierst, zum Beispiel in einem Brunnenkressesalat mit Eiszapfen. Den ganz Mutigen sei unser Radiesli-Drink mit Gartenkresse und Milch empfohlen!

Radiesli übrig: Wie verwerten?

Zu viele Radieschen eingekauft und im Kühlschrank vergessen? Kein Problem! Auch wenn sie nicht mehr so knackig sind, können sie für eine schnelle Pasta-Sauce oder Pickles zu grilliertem Fleisch oder Käse verwertet werden. Du wirst staunen, wie gut das schmeckt!

Radieschen vom Balkon: Wann aussäen?

Radieschen sind das am schnellsten wachsende Salatgemüse und bezüglich Boden und Klima wenig anspruchsvoll. Sie können sogar leicht auch auf dem Balkon gezogen werden. Am besten eignen sich kleine, rund wachsende Sorten. Einige können bereits im Februar ausgesät werden.

Die Blumenkiste mit Erde füllen, die Samen im Abstand von ca. 3 cm ca. 1 cm tief in die Erde stecken. Kiste an einen sonnigen oder halbschattigen Ort stellen, darauf achten, dass die Erde nie austrocknet. Nach etwa 4 Wochen kannst du bereits zum ersten Mal ernten. Radiesli nicht zu gross werden lassen; sie werden sonst holzig.

In Gartencentern und im Online-Handel gibt es Samen für verschiedene Radiesli-Sorten zu kaufen. Besonders attraktiv sind Radieschen-Mischungen, zum Beispiel aus weissen Eiszapfen, rot-weissen und roten Radieschen oder aus gelben, roten, violetten und weissen Radieschen.

Viele clevere Tipps, wie du auf deinem Balkon oder deiner Terrasse Kartoffeln, Salat, Tomaten und sogar Beeren anpflanzen kannst, findest du in unserem Magazinbeitrag Grün-Tipps fürs Urban Gardening.

<b>Eigene Radiesli ernten:</b> Das ist schon 4 Wochen nach dem Aussäen möglich.
Eigene Radiesli ernten: Das ist schon 4 Wochen nach dem Aussäen möglich.

Kinder-Tipp: Dekorative Radiesli-Mäuse

Radieschen lassen sich im Nu in Mäuse verwandeln:

  • Runde Radiesli verwenden. Das Grün abschneiden, Wurzelansatz als Schwanz stehen lassen.
  • Längs von jedem Radiesli eine dünne Scheibe abschneiden. Für die Ohren aus den Scheibchen ca. ¼ herausschneiden.
  • Radiesli in der Mitte quer einschneiden, Ohren hineinstecken. Für die Augen evtl. 2 Gewürznelken unterhalb der Ohren hineinstecken.

An den knackigen Mäusen haben nicht nur Kinder Freude. Zusammen mit einem Stück Käse, mit Folie schön eingepackt und mit einer Schleife verziert, sind die putzigen Radiesli-Mäuse ein dekoratives und schmackhaftes Mitbringsel.

An diesen <b>dekorativen Radiesli-Mäusen</b> haben nicht nur Kinder Spass.
An diesen dekorativen Radiesli-Mäusen haben nicht nur Kinder Spass.

Aktualisiert: 12. April 2021

 

Daniela Rinderknecht
Digital Content Editor

Weitere Artikel von Daniela Rinderknecht