Wie Butterzopf flechten? Betty Bossi zeigt dir, wies geht!

Wie Butterzopf flechten? Betty Bossi zeigt dir, wies geht!

Wenn der Butterzopf aus selbstgemachtem Hefeteig hübsch geflochten ist, schmeckt er gleich noch besser. Du möchtest nicht nur erfolgreich zöpfeln, sondern auch etwas anspruchsvollere Zopfbrote flechten? Dann schau dir unsere Videoanleitungen an! Vom klassischen Zweistrang-Zopf bis zum fortgeschrittenen Achtstrang-Zopf: Mit deinen Flechtkünsten punktest du beim Brunch.

Der Klassiker: Zweistrang-Zopf

Der klassische Butterzopf besteht aus zwei Teigsträngen. Zu diesem Zweck teilst du den Hefeteig in zwei Portionen, drückst sie etwas flach und formst sie dann zu ca. 70 cm langen Strängen, die an den Enden etwas dünner werden.

Nun legst du die beiden Teigstränge kreuzweise übereinander und beginnst zu flechten, indem sich deine rechte Hand abwechselnd oben und unten mit der linken Hand überkreuzt. Zum Schluss werden die Teigenden unten angedrückt.

In unserer Videoanleitung siehst du noch etwas besser, wie es geht.

Tipp: Wenn du im Zopf-Flechten noch nicht so geübt bist, kann es hilfreich sein, die zwei Teigstränge mit zwei verschiedenen Nusssorten zu markieren.

Der Experimentelle: Rosenzopf-Knopf (Dreistrang-Zopf)

Ein Hefezopf in Rosenform sieht nicht nur attraktiv aus, sondern ergibt gleichmässig grosse Brotstücke beim Aufschneiden und ist total einfach zu machen.

Die Basis für den Rosenzopf ist ein Dreistrang-Zopf. Das Flechten mit drei Teigsträngen geht einfacher und flotter von der Hand als das Zöpfeln mit zwei Strängen.

Dann wird das Zopfbrot einfach aufgerollt – und fertig ist der Rosenknopf!

Der Single: Einstrang-Zopf

Ein Einstrang-Zopf wirkt einfach, ist aber nicht zu unterschätzen! Mit ein bisschen Fingerfertigkeit und mithilfe unseres Videos findest aber auch du schnell den richtigen Dreh.

Gezöpfelt wird beim Butterzopf mit einem Strang nicht, dafür darf man Teigenden durch Laschen ziehen wie beim Häkeln.

Brotbackform Knusper, 23 cm

CHF 24.95 29.95 ohne AboMehr als 100 Stück lieferbar
Zum Produkt >

Der Fortgeschrittene: Vierstrang-Zopf

Du hast nun schon etwas Übung im Zopf-Flechten, deshalb kannst du dich ruhig ans Zöpfeln mit vier Strängen wagen. Das ist gar nicht so schwierig, und deine Gäste werden beeindruckt sein.

Der Aparte: Fünfstrang-Zopf

Diese Zopfform sieht man nicht oft. Der etwas erhöhte Zopfstrang in der Mitte des Brotes sieht äusserst apart aus. Zwar hat es das Flechten mit fünf Strängen definitiv in sich! Aber es lohnt sich, diese Variante einzustudieren, denn alle, die dieses Zopfbrot sehen, werden begeistert sein.

Der Anspruchsvolle: Fünfstrang-Zopf beidseitig

Eine spannende Fünfstrang-Zopf-Variante, die mehr in die Breite als in die Höhe geht. Gezöpfelt wird zuerst die eine Zopfhälte, dann wird das Brot gedreht und die losen Stränge der anderen Teighälfte geflochten.

Der Herausfordernde: Sechsstrang-Zopf

Na, noch nicht genug gefordert? Dann gehen wir doch gleich zum Sechsstrang-Butterzopf über. Da muss man sich das Video schon mehrmals ansehen, damit man die Teigstränge richtig zöpfelt.

Der Exotische: Ananas-Zopf (Sechsstrang-Zopf)

Exotisch ist nur sein Aussehen. Dieser Hefezopf in Form einer Ananas schmeckt wie ein klassischer Sonntagszopf. Für alle, die beim Zöpfeln die Challenge suchen und ihre Gäste oder ihre Familie mit einem ganz speziellen Zopfbrot überraschen wollen.

Der Professionelle: Siebenstrang-Zopf

Wenn das nur kein «Gnusch» gibt! Man muss im Zopf-Flechten schon fast ein Profi sein, um beim Zöpfeln mit sieben Strängen nicht den Durchblick zu verlieren. Aber die Mühe lohnt sich! Und wenn du diesen frisch gebackenen Butterzopf deinen Gästen präsentierst, macht das schon Eindruck.

Der Meditative: Achtstrang-Zopf

Bei diesem Achtstrang-Zopf wird nicht nur geflochten, sondern auch gewoben. Und wenn du dir diese Variante noch nicht zutraust, geniesse einfach das Video! Das Ineinanderweben der Teigstränge wirkt schon fast meditativ.

Der doppelt Genähte: Doppelter Zopfknopf (Achtstrang-Knopf)

Für diesen Achtstrang-Knopf werden die Teigstränge zu einem Schweizerkreuz ausgelegt und anschliessend gitterartig miteinander verwoben. Der doppelte Zopf-Knopf bekommt eine fast rechteckige Form und ergibt schön gleichmässige Brotstücke.

Der Herzliche: Herz-Zopf

Der Herz-Zopf besteht aus zwei Dreistrang-Zöpfen, die zu einem Herz zusammengefügt werden. Er ist das ideale Brot für den Muttertag, den Valentinstag oder einfach, um einem geliebten Menschen ein Geschenk zu machen, das von Herzen kommt.

Der Tierische: Turteltäubchen-Zöpfli

Zopftierli sind nicht nur bei Kindern beliebt. Wir zeigen dir in unserem Video, wie du herzige Turteltäubchen formen kannst.

Butterzopf-Rezepte zum Brillieren

Bevor du mit dem Flechten loslegen kannst, brauchst du natürlich einen Zopfteig. Wir haben dir hier zwei tolle Grundrezepte: Der klassische Sonntagszopf wird mit Zopf- oder Weissmehl zubereitet, der Dinkel-Butterzopf ist ein Vollkornzopf mit Urdinkelvollkornmehl und hellem Dinkelmehl.

Mehr zum Thema Zopf liest du in unserem Magazinbeitrag Der Zopf – sonntäglicher Zmorge-Genuss.

Alle Fragen zum Zopf – Betty antwortet auf FAQs

In unserem FAQ-Video beantwortet Sibylle alle Fragen rund um den Zopf und zeigt noch einmal vor, wie man den Zopfteig richtig zubereitet und das Zopfbrot schön formt. Die ideale Anleitung für Einsteigerinnen und Einsteiger!

Alle Fragen zur Hefe – Betty antwortet auf FAQs

Der Zopfteig ist ein Hefeteig. Da im Umgang mit Hefe immer wieder Fragen auftauchen, haben wir dieses FAQ-Video gedreht.

Aktualisiert: 7. Juni 2021

 

Daniela Rinderknecht
Digital Content Editor

Weitere Artikel von Daniela Rinderknecht