Sauerbraten

Sauerbraten

Sauerbraten - mundet herrlich mit Kartoffelstock und Rosenkohl!
 
ca. 195Min.ca. 195Min.
6 Personen6 Personen
 

Zubereitung

Beize

ca. 1.5 kg Rindsbraten (z. B. Schlüsselriemen/ runder Mocken, Unterspälte oder Eckstück)
1 l kräftiger Rotwein (z.B. Merlot, Barolo)
2 dl Aceto balsamico
ca. 1 dl Wasser
1 Zwiebel, halbiert
2 Lorbeerblätter, Zwiebelhälfte bestecken
2 Nelken, Zwiebelhälfte bestecken
100 g Rüebli, in Stücken
100 g Sellerie, in Stücken
100 g Lauch, in Stücken
1 TL getrocknete Rosmarinnadeln
1 TL getrocknete Thymianblättchen
ca. 8 Pfefferkörner, zerdrückt
4 Wacholderbeeren, zerdrückt
Und so wirds gemacht:
Beizen: Das Fleisch in ein tiefes Glas-, Porzellan- oder Chromstahlgefäss legen. Die Flüssigkeit darübergiessen, die restlichen Zutaten beigeben. Das Fleisch sollte vollständig mit Flüssigkeit bedeckt sein. Fleisch mit einem Teller beschweren, ca. 4 Tage zugedeckt kühl stellen, einmal wenden.

Braten

1 EL Salz
Pfeffer aus der Mühle
Bratbutter zum Anbraten
ca. 3 EL Mehl, ohne Fett haselnussbraun geröstet
ca. 1 dl Doppelrahm
Salz, nach Bedarf
Pfeffer, nach Bedarf
Und so wirds gemacht:
Zubereiten: Das Fleisch herausnehmen, mit Haushaltpapier trockentupfen. Die Beize absieben, aufkochen, durch ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb giessen, für die Sauce beiseite stellen. Fleisch würzen, in der heissen Bratbutter ca. 5 Min. anbraten, erst wenden, wenn sich eine Kruste gebildet hat. Hitze reduzieren, Fleisch herausnehmen. Das Gemüse kurz anbraten. Mit ca. 5 dl Beize ablöschen, aufkochen. Fleisch beigeben, es sollte zu ca. 1/3 in der Flüssigkeit liegen. Zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 2 1/2 Std. schmoren. Braten ab und zu wenden. Wenn nötig etwas Beize dazugiessen.
Sauce: Braten herausnehmen, zugedeckt warm stellen. Das Mehl in die Sauce sieben, unter Rühren mit dem Schwingbesen aufkochen und ca. 10 Min.weiterköcheln. Rahm darunterrühren, würzen. Den Braten quer zur Faser in ca. 1cm dicke Tranchen schneiden, anrichten, garnieren.

Garnitur

80 g Rüebli, in Würfeli, blanchiert
80 g Sellerie, in Würfeli, blanchiert
wenig Lauch, in Streifen, blanchiert
Lorbeer
Tipps: 
– Schnellbeize: Die Beize aufkochen, und heiss über das Fleisch giessen, Beizdauer: 2 Tage. – Fleisch im auf 150 Grad vorgeheizten Ofen ca. 2 1/2 Std. schmoren. – Statt geröstetes Mehl Maizena express, braun, verwenden.
Dazu passt: 
Knöpfli, Kartoffelstock, Nudeln, Rosenkohl.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept