Rhabarberparfait-Törtchen

Rhabarberparfait-Törtchen

Wie wäre es am Muttertag Minitorten zu servieren?

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen: ca. 12 Min.
Gefrieren: ca. 2 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Ei, Mandelpüree und Zucker in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgerätes ca. 5 Min. rühren, bis die Masse hell ist.
  • Mehl, Maizena und Backpulver mischen, unter die Masse rühren, in die vorbereiteten Förmchen füllen. Backen: ca. 12 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen,in den Förmchen auf einem Gitter auskühlen.
  • Rhabarber schälen, Stängel längs dritteln, dann in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, in eine Pfanne geben.
  • Wasser, Johannisbeergelee und Zucker beigeben, zugedeckt aufkochen, bei kleiner Hitze köcheln, bis der Rhabarber weich ist.
  • Jedes Biskuit mit 2 Esslöffel Kochflüssigkeit beträufeln, 100 g Rhabarberkompott beiseite stellen.
  • Restliches Kompott pürieren, auskühlen.
  • Johannisbeergelee in einer kleinen Pfanne warm werden lassen, Biskuits damit bestreichen.
  • Rahm steif schlagen, unter das Rhabarber-Püree ziehen, Masse auf Biskuits verteilen, zugedeckt ca. 2 Std. gefrieren.
  • Törtchenrand mit Spachtel lösen, Formenrand entfernen,Törtchen auf ein Brett schieben, vierteln, je 2 Stücke mit dem beiseite gestellten Kompott anrichten.
Nährwert pro Person:
kcal
399
F
21g
Kh
46g
E
5g

Zusatzinformationen

  • Form: für 2 Mini-Springförmli von je ca. 12 cm Ø, gefettet
  • Hinweis: Mandelpüree ist in Reformhäusern erhältlich.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten