Piña-Colada-Mousse

Piña-Colada-Mousse

Ferienerinnerungen aus dem Süden: Ananas-Kokos-Mousse mit knusprigen Kokos-Chips.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Grillieren: ca. 4 Std.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
612
F
37g
Kh
58g
E
4g

Und so wirds gemacht:

  • Kronen der Ananas entfernen, einzelne Blätter für die Verzierung beiseite stellen, Ananas schälen. Fruchtfleisch einer Ananas in 12 dünne Scheiben schneiden, zugedeckt beiseite stellen. Zweite Ananas vierteln, Strunk entfernen, in Würfeli schneiden.
  • Ananaswürfeli, Kokosmilch und Zucker aufkochen, Hitze reduzieren, auf ca. die Hälfte einkochen (siehe «Gewusst warum»). Gelatine unter die heisse Masse rühren, pürieren, absieben. Rum darunterrühren, etwas abkühlen. Masse kühl stellen, bis sie am Rand leicht fest ist, glatt rühren.
  • Schlagrahm sorgfältig darunterziehen. Zugedeckt ca. 4 Std. kühl stellen.
  • Zucker auf einem mit Backpapier belegten Blech gleichmässig dünn verteilen.

Zusatzinformationen

  • Caramelisieren: ca. 9 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens, bis der Zucker caramelisiert ist, herausnehmen, sofort mit den Kokosraspeln bestreuen, auskühlen, in Stücke brechen.
  • Servieren: Je 3 Ananasscheiben auf Tellern anrichten. Mit einem Glaceportionierer aus der Mousse 12 Kugeln formen, auf den Ananasscheiben anrichten, mit Kokos-Chips, Ananasblättern und Kokosraspeln verzieren.
  • Lässt sich vorbereiten: Mousse und Kokos-Chips 1 Tag im Voraus zubereiten. Mousse zugedeckt im Kühlschrank, Kokos-Chips in einer Dose gut verschlossen aufbewahren.
  • Gewusst warum: Die Ananas enthält ein Enzym, das das Gelieren von Mousses und Cremen mit Milchprodukverhindert. Durch Kochen wird dieses Enzym unwirksam gemacht, und das Dessert gelingt.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten