Rüebli-Törtchen

Rüebli-Törtchen

Rüebli-Törtchen - klein, aber so fein, dass sie der grossen Schwester Rüebli-Torte den Rang ablaufen könnten!
 
ca. 0Min.ca. 0Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Teig

125 g Zucker
100 g Butter, flüssig, leicht abgekühlt
2 EL Haselnussöl
3 Eier, verklopft
50 g Haselnüsse, geröstet, geschält, fein gemahlen
2 Prisen Salz
200 g Mehl
1 TL Backpulver
250 g Rüebli
0.25 EL bis 0.5 EL gefriergetrocknete, ca. 15 Min. in wenig Wasser eingeweichte grüne Pfefferkörner, abgetropft, fein gehackt
Und so wirds gemacht:
Zucker, Butter und Öl mit den Schwingbesen des Handrührgerätes 5 Min. rühren. Eier zugeben, 2 Min. weiterrühren. Nüsse und Salz daruntermischen. Mehl und Backpulver dazusieben, darunterrühren. Rüebli an der Bircherraffel dazureiben, Pfeffer beigeben, mit dem Gummischaber darunterziehen, Teig in die Förmchen füllen.

Glasur

125 g Doppelrahmfrischkäse, z.B. Gala
5 EL Rahm
2 EL flüssiger Honig
1 Orange, abgeriebene Schale und 2 Esslöffel Saft
einige Tropfen hellgrüne Lebensmittelfarbe, nach Belieben
Orangenzesten für die Garnitur
Und so wirds gemacht:
Alle Zutaten bis und mit Honig glattrühren. Orangenschale und -saft sowie evtl. Lebensmittelfarbe daruntermischen. Ausgekühlte Törtchen dick damit bestreichen, garnieren.
Form: 
30–36 Papierförmchen (7–8cm Ø)
Vorbereiten: 
Je 3 Papierförmchen ineinanderstecken, auf ein Backblech stellen.
Backen: 
25–30 Min. in der unteren Hälfte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens.
Aufbewahren: 
Ohne Glasur sind die Törtchen in Klarsichtfolie verpackt im Kühlschrank 1 Woche haltbar. Erst kurz vor dem Servieren mit Glasur bestreichen.
Tipps: 
– Törtchen statt in Papierförmchen in gefetteten, mit gemahlenen Haselnüssen ausgestreuten Backförmchen von 8–9 cm Ø backen. – Haselnüsse nach dem Rösten zum Schälen zwischen den Handflächen reiben.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept