Kalte Ratatouille-Suppe

Kalte Ratatouille-Suppe

Kalte Ratatouille-Suppe - die Suppe schmeckt auch warm sehr gut
 
ca. 45Min.ca. 45Min.
6 Personen6 Personen
 

Zubereitung

Suppe

1 Schalotte, fein gehackt
3 Knoblauchzehen, fein gehackt
3 EL gemischte Kräuter (z. B. Rosmarin, Majoran, Thymian), gehackt
1 EL Olivenöl
3 Auberginen (ca. 420 g), halbiert, in Scheiben
2 Zucchini (ca. 250 g), halbiert, in Scheiben
1 rote Peperoni (ca. 250 g), mit Sparschäler geschält, in Würfeln
350 g Tomaten, geschält, entkernt, in Würfeli
1.5 TL Salz
Pfeffer aus der Mühle
7 dl fettfreie Gemüsebouillon
Und so wirds gemacht:
Schalotte, Knoblauch und Kräuter im warmen Öl andämpfen.
Gemüse beigeben, würzen, zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 30 Min. mitdämpfen.
Mit der Bouillon pürieren, auskühlen, mindestens 3 Std. kühl stellen.

Garnitur

15 entsteinte schwarze Oliven, in Würfeli
180 g Nordische Sauermilch, glatt gerührt
2 Tomaten, entkernt, in Würfeli
1 Zucchini, in Würfeli
Majoranblättchen
Und so wirds gemacht:
Servieren: 2/3 der Oliven unter die Suppe mischen, anrichten, mit wenig Sauermilch, Gemüse- und Olivenwürfeli sowie Majoran garnieren. Restliche Sauermilch und Gemüsewürfeli dazu servieren.
Tipps: 
– Statt Majoran und Thymian einige Pfefferminzblätter, fein geschnitten, vor dem Pürieren beigeben. – Die Suppe schmeckt auch warm sehr gut.
Tiefkühltipp: 
Suppe auskühlen, alle Oliven- und Gemüsewürfeli beigeben, tiefkühlen. Vor dem Servieren nur noch mit Sauermilch und evtl. Majoran garnieren.
Dazu passen: 
Oliven-Crostini, Focaccia.

Service

Kundenbewertung für dieses Rezept