Berner Platte

Berner Platte

Berner Platte - das bekannteste Berner Menü, mit Bohnen und Sauerkraut sehr beliebt!

Vor- und zubereiten: ca. 75 Min.
Backen: ca. 10 Min.
Ziehen lassen: ca. 2 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Wasser mit allen Zutaten bis und mit Salz aufkochen, Hitze reduzieren. Rindfleisch beigeben, zugedeckt knapp unter dem Siedepunkt ca. 2 Std. ziehen lassen, Schaum gelegentlich abschöpfen.
  • Bohnen in einer grossen Pfanne zugedeckt ca. 30 Min. knapp weich kochen, abtropfen. Butter warm werden lassen. Zwiebel andämpfen, Bohnen kurz mitdämpfen. Zungenwurst und Bouillon beigeben, aufkochen, Hitze reduzieren, ca. 20 Min. köcheln.
  • Öl warm werden lassen. Zwiebel andämpfen, Sauerkraut ca. 3 Min.mitdämpfen, Wein dazugiessen, aufkochen, Hitze reduzieren. Wacholder beigeben, würzen. Speck und Rippli darauf legen, mit wenig Sauerkraut bedecken. Bouillon dazugiessen, ca. 30 Min. zugedeckt köcheln.
Nährwert pro Person:
kcal
551
F
39g
Kh
12g
E
35g

Zusatzinformationen

  • Servieren: Bohnen und Sauerkraut auf eine vorgewärmte Platte legen, das Fleisch und die Wurst tranchieren, darauf anrichten.
  • Tipps • Dörrbohnen je nach Saison durch frische Bohnen ersetzen. • Fleischauswahl beliebig erweitern: z. B. mit Gnagi, Schüfeli, Rindszunge, Blut- und Leberwürsten (ca. 200 g Fleisch pro Person).
  • Dazu passen: Salzkartoffeln.
  • Lässt sich vorbereiten: Siedfleisch am Vortag kochen, im Sud auskühlen. Zugedeckt im Kühlschrank aufbewahren. Langsam heiss werden lassen. Bohnen, Speck, Rippli, Sauerkraut und Wurst können ca. 1 Std. im auf 60 Grad vorgeheizten Ofen warm gehalten werden.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten