Apfel-Pfaffenhüte

Apfel-Pfaffenhüte

Apfel-Pfaffenhüte - süsse Verheissung, nicht nur für Dorfpfarrer
 
ca. 35Min.ca. 35Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

Mürbeteig

200 g Mehl
70 g Rohzucker
1 Prise Salz
1 unbehandelte Zitrone, 1/2 abgeriebene Schale und 1/2 Saft, beiseite gestellt
100 g Butter, in Stücken, kalt
1 Ei, verklopft
Und so wirds gemacht:
Mehl, Zucker, Salz und Zitronenschale in einer Schüssel mischen. Butter beigeben, von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Ei beigeben, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten. Teig flach drücken, zugedeckt ca. 30 Min. kühl stellen.
2 kleine Äpfel (je ca. 100 g; z. B. Braeburn von JaMaDu), geschält, quer halbiert, Kerngehäuse entfernt
beiseite gestellter Zitronensaft
4 EL gemahlene, geschälte Mandeln
2 EL Zucker
1 Vanillestängel, längs aufgeschnitten, nur ausgekratzte Samen
0.5 EL Aprikosenkonfitüre
1 Ei, verklopft
Und so wirds gemacht:
1. Äpfel mit dem Kugelausstecher bis auf einen ca. 5 mm dicken Rand aushöhlen, mit Zitronensaft bepinseln. Fruchtfleisch grob hacken, mit dem restlichen Zitronensaft in einer Schüssel mischen. Mandeln, Zucker und Vanillesamen beigeben. Alles mischen, in die Äpfel füllen.
2. Teig zwischen zwei Klarsichtfolien ca. 3 mm dick auswallen, 4 Kreise von je ca. 14cmØ ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen, ca. 15 Min. kühl stellen. Apfelhälften mit der Rundung nach oben in die Mitte der Rondellen legen, Konfitüre darauf verteilen. Pfaffenhüte formen (siehe «Gewusst wie»), mit Ei bestreichen.
Backen: 
ca. 15 Min. in der unteren Hälfte des auf 200 Grad vorgeheizten Ofens. Mit Alufolie bedecken, ca. 5 Min. fertig backen. Herausnehmen, etwas abkühlen, lauwarm servieren.
Haltbarkeit: 
Die Pfaffenhüte schmecken frisch am besten.
Gewusst wie: 
Teig zu einem Dreispitz hochziehen. Mit den Fingern zusammendrücken.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 564 kcal
  • 28 g
  • Kh 66 g
  • 11 g

Kundenbewertung für dieses Rezept