Spitzbuben-Höpfli

Spitzbuben-Höpfli

Dieses Weihnachtsgebäck lässt das Warten auf die richtigen Schneemänner überbrücken. Die Mini-Gugelhöpfli werden liebevoll dekoriert: so macht Backen Spass!
 
ca. 25Min.ca. 25Min.
4 Personen4 Personen
 

Zubereitung

175 g Butter, weich
125 g Zucker
1 Päckli Vanillezucker
2 Eigelbe
2 Eiweisse
1 Prise Salz
175 g Mehl
0.25 TL Backpulver
Und so wirds gemacht:
1. Butter, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel mit den Schwingbesen des Handrührgeräts verrühren. Ein Eigelb nach dem andern beigeben, weiterrühren, bis die Masse heller ist.
2. Eiweisse mit dem Salz steif schlagen. Mehl und Backpulver mischen, mit dem Eischnee sorgfältig darunterziehen.
3. Formen auf ein Blech stellen. Masse in einen Einweg-Spritzsack füllen, an der Spitze ca. 1 cm abschneiden, Teig bis an den Rand in die Förmchen füllen.
Backen: ca. 18 Min. in der Mitte des auf 180 Grad vorgeheizten Ofens. Herausnehmen, auf ein Gitter stürzen, auskühlen. Höpfli auf ein Backpapier stellen.

Füllung

100 g Johannisbeergelee
Puderzucker zum Bestäuben
Und so wirds gemacht:
Gelee in einer Pfanne erwärmen, mit einem kleinen Löffel in die Höpfli-Öffnungen füllen, fest werden lassen. Höpfli mit Puderzucker bestäuben.
Form: 
Für 2 Backformen Gugelhöpfli «petit» / Ergibt 30 Stück
Haltbarkeit: 
Alle Höpfli sind in einer Dose, gut verschlossen, kühl und trocken, ca. 1 Woche haltbar; im Tiefkühler ca. 2 Monate, auf einem Gitter auftauen.

Service

Nährwert pro Stück:
  • 94 kcal
  • 5 g
  • Kh 11 g
  • 1 g

Kundenbewertung für dieses Rezept