Basler Mehlsuppe

Basler Mehlsuppe

Die Basler Mehlsuppe wärmt nicht nur in Basel während der Fasnacht. Auch als Mitternachtssuppe macht man damit Furore.

Vor- und zubereiten: ca. 90 Min.
4 Personen
Nährwert pro Person:
kcal
253
F
19g
Kh
11g
E
9g

Zubereitung

  • 5 EL
    Mehl
    unter Rühren bei mittlerer Hitze in einer hohen Pfanne haselnussbraun rösten. Hitze reduzieren, Mehl auf einem Teller etwas abkühlen
  • 50 g
    Butter
    in derselben Pfanne warm werden lassen
  • 1
    Zwiebel, in feinen Streifen
    ca. 3 Min. andämpfen, Mehl wieder bei geben
  • 1 L
    Fleischbouillon
    dazugiessen, unter Rühren mit dem Schwing besen aufkochen, Hitze reduzieren, unter gelegentlichem Rühren ca. 1 Std. köcheln
  • 100 g
    Käse (z. B. Gruyère)
    an der Bircherraffel reiben

Zwiebelringe

  • 1 EL
    Bratbutter
    heiss werden lassen
  • 1
    Zwiebel, in Ringen
  • 1 EL
    Mehl
    Zwiebelringe im Mehl wenden, goldbraun braten, warm stellen

Zusatzinformationen

  • Servieren: Suppe in vorgewärmte Teller verteilen, Käse darüberstreuen oder separat dazu servieren.
  • Tipp: Suppe ohne Zwiebeln zubereiten, vor dem Servieren mit gerösteten Zwiebelringen (siehe unten) garnieren.
  • Basler Mehlsuppe Das Urrezept sucht man vergebens, denn es gibt Dutzende Rezepte für dieses Traditionsgericht. Doch eines ist ganz klar: kei Basler Fasnacht oni Määlsuppe. Braun wurde sie, so erzählt man sich, weil einer schwatzhaften Köchin eines Tages das Mehl beim Rösten anbrannte. Und statt das wertvolle Gut wegzuwerfen, wurde das kleine Missgeschick ignoriert, und die braune Basler Mehlsuppe war geboren.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten