Pot-au-feu

Pot-au-feu

Dieser Suppeneintopf mit Rindfleisch und knackigem Gemüse wärmt Magen und Seele und ist an kalten Winterabenden besonders willkommen.

Vor- und zubereiten: ca. 40 Min.
Ziehen lassen: ca. 2 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Rüebli und Sellerie schälen. Rüebli halbieren, längs in Viertel, Sellerie in Würfel, Lauch in Stücke schneiden. Knoblauch schälen, Zwiebel mit der Schale halbieren, mit Nelken und Lorbeerblatt bestecken. Zwiebelhälften mit der Schnittfläche nach unten in einer weiten Pfanne ohne Fett rösten.
  • Rüebli, Sellerie, Lauch, Knoblauch, Petersilie und Pfeffer beigeben, Bouillon dazugiessen, aufkochen. Hitze reduzieren, zugedeckt ca. 30 Min. köcheln, entstandenen Schaum mit einer Schaumkelle abschöpfen. Hitze reduzieren.
  • Fleisch in den Sud geben. Zugedeckt knapp unter dem Siedepunkt ca. 2 Std. ziehen lassen. Schaum gelegentlich abschöpfen.
  • Apfel fein in ein Schälchen reiben, Meerrettich schälen, dazureiben. Saurer Halbrahm und Zitronensaft darunterrühren. Rahm steif schlagen, Petersilienblätter fein schneiden, beides daruntermischen, salzen. Meerettich-Schaum bis zum Anrichten kühl stellen.
  • Petersilienstiele und Zwiebel aus dem Sud nehmen, entfernen. Fleisch herausnehmen, quer zur Faser in ca. 1 cm dicke Tranchen schneiden, mit dem Sud und Gemüse anrichten, Meerettich-Schaum dazu servieren.
Nährwert pro Portion (1/4):
kcal
442
F
23g
Kh
10g
E
50g

Zusatzinformationen

  • Tipp: Der Sud darf nicht kochen, das Fleisch wird sonst unregelmässig gar.
  • 2 Kalbsknochen, kalt abgespült, mitköcheln, dies gibt der Bouillon noch einen intensiveren Geschmack.
  • Lässt sich vorbereiten: Pot-au-feu 1 Tag im Voraus zubereiten, Fleisch im Sud auskühlen, entstandene Fettschicht auf der Oberfläche des Suds entfernen. Fleisch in Tranchen schneiden, im Sud heiss werden lassen.
  • Dazu passen: Brot und Senffrüchte.

Bewertungen

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte