Glutenfreies Buchweizen-Sauerteigbrot

Glutenfreies Buchweizen-Sauerteigbrot

Etwas Geduld lohnt sich. Dieses bekömmliche, glutenfreie Sauerteigbrot mit Buchweizenmehl ist super knusprig und schmeckt wunderbar.

Vor- und zubereiten: ca. 15 Min.
Backen: ca. 1 Std.

Und so wirds gemacht:

  • Tag 1: Buchweizenmehl und lauwarmes Wasser in einer Schüssel gut verrühren, in ein sauberes Weckglas füllen, Deckel lose aufs Glas legen, bei Raumtemperatur ca. 24 Std. ruhen lassen.
  • Tag 2–5: Jeweils 1 dl lauwarmes Wasser in das saubere zweite Glas giessen, 80 g Buchweizenmehl darunterrühren. Den Sauerteigansatz durchrühren, 50 g davon ins neue Glas geben, gut verrühren, restlichen Sauerteigansatz entsorgen. Deckel wieder lose aufsetzen, Teig bei Raumtemperatur ca. 24 Std. ruhen lassen. Am 5. Tag den Sauerteigansatz zum Ruhenlassen in den Kühlschrank stellen.
  • Tag 6: Sauerteig aus dem Kühlschrank nehmen, 150 g davon mit dem lauwarmen Wasser und Buchweizenmehl in einer Schüssel verrühren. Vorteig zugedeckt bei Raumtemperatur ca. 12 Std. oder über Nacht ruhen lassen.
  • Backtag: Wasser zum Vorteig giessen, verrühren. Reismehl, Buchweizenmehl, Kartoffelstärke, Flohsamen, Xanthan und Salz mit einer Kelle daruntermischen, bis ein feuchter Teig entsteht. Teig mit einem Spachtel zu einer runden Teigkugel formen, zugedeckt ca. 3½ Std. ruhen lassen.
  • Brattopf mit dem Deckel in die untere Hälfte des Ofens schieben. Ofen auf 240 Grad vorheizen. Nach ca. 20 Min. den Brattopf (Achtung, sehr heiss) herausnehmen, Topfboden gut bemehlen. Teig mit dem Teighörnchen vom Schüsselrand lösen, wenig Reismehl darüberstreuen, rasch in den heissen Brattopf geben, Deckel aufsetzen.
  • Backen: ca. 50 Min. Deckel entfernen, ca. 10 Min. fertig backen. Herausnehmen, etwas abkühlen, Brot aus dem Brattopf nehmen, auf einem Gitter auskühlen.
Nährwert pro 100 g:
kcal
215
F
1g
Kh
46g
E
5g

Zusatzinformationen

  • Form: Für 2 Weckgläser mit Deckel von je ca. 7.5 dl und für einen Brattopf mit Deckel von ca. 24 cm Ø
  • Hinweise: Glutenfreier Sauerteig bildet manchmal kaum Blasen, dann sprudelt er fast über. Am zweiten Tag ist er meist am aktivsten. Lassen Sie sich nicht irritieren, wenn wenig passiert; solange die Oberfläche sich wölbt, ist er aktiv. Es ist normal, dass der Sauerteig zeitweise leicht nach Ammoniak oder Alkohol riecht. Buchweizensauerteig kann sich an bestimmten Tagen violett verfärben, auch das ist normal. Buchweizensauerteig hält sich nicht sonderlich lange. Am besten setzen Sie für jedes Brot einen neuen Teig an.

Bewertungen

Bewertungen ansehen
    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte