Käsewähe

Käsewähe

Währschaft, gut und bei Jung und Alt gleichermassen beliebt – mit einer deftigen Käsewähe kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen: ca. 30 Min.
vegetarisch

Und so wirds gemacht:

  • Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Butter in Stücke schneiden, beigeben, von Hand zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben. Hefe zerbröckeln, daruntermischen. Wasser dazugiessen, rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, nicht kneten.
  • Teig auf wenig Mehl (ca. 32 cm Ø) auswallen, ins vorbereitete Blech legen. Teigboden mit einer Gabel dicht einstechen.
  • Ofen auf 220 Grad vorheizen.

    Käse an der Bircherraffel in eine Schüssel reiben, Mehl daruntermischen.

  • Rahm, Milch und Eier verrühren, würzen, mit dem Käse mischen, auf dem Teigboden verteilen.
  • Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des Ofens.
Nährwert pro Portion (1/4):
kcal
825
F
59g
Kh
39g
E
33g

Zusatzinformationen

  • Form: Für ein Backblech von ca. 28 cm Ø, gefettet und bemehlt
  • Lässt sich vorbereiten: Teig ca. 1 Tag im Voraus zubereiten, zugedeckt kühl stellen.
  • Schneller: Statt geriebenen Hefeteig einen rund ausgewallten Fertig-Kuchenteig verwenden. Gruyère und Emmentaler durch Fertig-Käsekuchenmischung ersetzen.
  • Leichter: Guss statt mit Rahm und Milch nur mit Milch zubereiten, zusätzlich 1 EL Mehl zum Käse geben.
Wie eine Umarmung!

Wie eine Umarmung!

«Ab und zu hat meine Mutter am Freitag Käsewähe von der Bäckerei geholt. Nebst der schönen Kindheitserinnerung ist die Käsewähe für mich ein wahrer Comfort Food, wie eine liebevolle Umarmung an einem nebligen Tag. Unbedingt einen grünen Salat im gleichen Teller essen, damit sich die Salatsauce mit dem Wähenteig mischt. Wer eine süssliche Note mag, legt vor dem Backen geschnittene Zwiebelscheiben obendrauf.»
Daniela, Rezeptredaktorin

Bewertungen

Bewertungen ansehen

    Zu diesem Rezept passt:

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele Geräten Miele Elektrogeräte