Käsewähe

Käsewähe

Währschaft, gut und bei Jung und Alt gleichermassen beliebt – mit einer deftigen Käsewähe kann eigentlich gar nichts schief gehen.

Vor- und zubereiten: ca. 30 Min.
Backen: ca. 30 Min.
4 Personen
vegetarisch

Geriebener Hefeteig

  • 200 g
    Halbweissmehl oder Ruchmehl
  • 0.5 TL
    Salz
    in einer Schüssel mischen
  • 50 g
    Butter oder Margarine, kalt
    auf dem Mehl in kleine Stücke schneiden, von Hand mit dem Mehl zu einer gleichmässig krümeligen Masse verreiben
  • 0.25
    Würfel Hefe (ca. 10 g), zerbröckelt
  • 1 dl
    Wasser
    Hefe anrühren, beigeben, mit dem Teighörnchen alles rasch zu einem weichen Teig zusammenfügen, kurz kneten und ca. 10 Min. ruhen lassen. Teig rund auswallen, vorbereitetes Blech damit belegen, Boden mit Gabel dicht einstechen

Füllung

  • 200 g
    milder Gruyère
  • 100 g
    Emmentaler
    an der Bircherraffel reiben
  • 1 EL
    Mehl
    beigeben, mischen
  • 1.8 dl
    Rahm oder Halbrahm
  • 2 dl
    Milch
  • 2
    Eier
  • 0.25 TL
    Salz
  • wenig
    Pfeffer und Muskat
    alles gut verrühren, mit dem Käse mischen, auf dem Teigboden verteilen

Zusatzinformationen

  • Form: für ein Backblech von 28 cm Ø, Blech einfetten
  • Backen: ca. 30 Min. in der unteren Hälfte des auf 220 Grad vorgeheizten Ofens.
  • Lässt sich vorbereiten Teig 1 Tag im Voraus zubereiten, zugedeckt kühl stellen.
  • Schneller Statt geriebenen Hefeteig rund ausgewallten Fertig-Kuchenteig verwenden.
  • Gruyère und Emmentaler durch Fertig-Käsekuchenmischung ersetzen.
  • Leichter Guss statt mit Rahm und Milch nur mit Milch zubereiten, zusätzlich 1 Esslöffel Mehl zum Käse geben.

Kommentare

    Betty Bossi entwickelt alle Rezepte mit Miele-Geräten